Wie richtig absichern? Fakten für Existenzgründer

Wie richtig absichern? Fakten für Existenzgründer

Quelle: Christian Evertsbusch / pixelio.de

Wussten Sie schon, dass die Risikolebensversicherung eine günstige Methode für Jungunternehmer ist, um ihre Familie und das eigene Unternehmen abzusichern? Im Vergleich zur Kapitallebensversicherung sparen Sie hier bei den monatlichen Gebühren, ohne Abstriche bei der Höhe der Versicherungsprämie in Kauf nehmen zu müssen.

Risikolebensversicherung oder Kapitallebensversicherung? Wo liegen die Unterschiede?

Im Gegensatz zu einer Kapitallebensversicherung, die spätestens zum Ende der Laufzeit ausbezahlt wird, sichert die Risikolebensversicherung tatsächlich nur das Todesrisiko ab. Überleben Sie den Versicherungszeitraum, findet also keine Auszahlung statt. Das hat den großen Nachteil, dass eine Risikolebensversicherung als Altersvorsorge nicht geeignet ist, denn das eingezahlte Geld ist nach dem Ende der Laufzeit weg.

Auf der anderen Seite resultiert daraus aber auch der Vorteil, dass die monatlichen Beträge, die Sie für eine Risikolebensversicherung aufbringen müssen, viel geringer sind als bei einer Kapitallebensversicherung. Da die Versicherer stets das individuelle Todesrisiko versichern, gilt das zumindest für junge und gesunde Menschen.


WERBUNG

Die Vorteile einer Risikolebensversicherung für Existenzgründer im Überblick

  • Wer in jungen Jahren den Sprung in die Selbstständigkeit wagt, wird in aller Regel noch nicht über das dafür nötige Kapital verfügen. Es müssen also Kredite aufgenommen werden. Die Risikolebensversicherung stellt eine günstige Möglichkeit dar, diese Kredite gegenüber dem Kreditgeber abzusichern. Viele Geldinstitute verlangen mittlerweile sogar, dass Sie eine Risikolebensversicherung abschließen. Die Risikolebensversicherung können Sie also als Sprungbrett für den Aufbau eines eigenen Unternehmens nutzen.
  • Gerade als junger Existenzgründer profitieren Sie vom Modell der Risikolebensversicherung. Je jünger Sie beim Abschluss sind, desto geringer fallen die monatlichen Beiträge aus. Risikofaktoren wie Rauchen und Vorerkrankungen erhöhen die Beiträge natürlich.
  • Mit einer Risikolebensversicherung ist Ihre Familie für den Fall Ihres Todes abgesichert, ohne dass Sie dafür größere Kapitalrücklagen bilden müssten. Der Auszahlungsbetrag im Todesfall steht von Anfang an fest, es kommt dabei auch nicht auf die Laufzeit und die bereits eingezahlten Beiträge an. Das gibt Ihnen Planungssicherheit und Flexibilität beim Aufbau Ihres Unternehmens.

Fazit: Für wen eignet sich die Risikolebensversicherung?

Bevor Sie eine Entscheidung zwischen Risikolebensversicherung und Kapitallebensversicherung treffen, müssen Sie sich zunächst Gedanken darüber machen, welches Risiko Sie konkret absichern möchten. Die Kapitallebensversicherung ist ideal, wenn Sie bereits in jungen Jahren den Grundstein für die spätere Altersvorsorge leben möchten. Denn hier wird die Prämie in jedem Fall spätestens nach Ablauf der Police ausbezahlt. Diese Sicherheit, Ihre Einzahlungen am Ende auch zurück zu bekommen, haben Sie bei der Risikolebensversicherung nicht. Dafür kann Ihnen diese Police dabei helfen, die ersten Jahre Ihres Unternehmens über Kredite zu finanzieren und Ihre Familie abzusichern.

Hat Dir der Beitrag gefallen? Dann lass Dir doch einfach neue Beiträge via eMail zuschicken oder abonniere den RSS-Feed!
Teilen:Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on PinterestShare on LinkedInShare on StumbleUponShare on TumblrDigg this
Powered by Shutterstock
Bilder zum Thema powered by Shutterstock

Kommentar (1) Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: Wie richtig absichern? Fakten für Existenzgründer | Heikes Projekte

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.