Marketing & Vertrieb
Kommentare 1

Mehr Kunden, höhere Umsätze mit professionellem SEO

SEO

Die Aufmerksamkeit des Kunden zu gewinnen ist das Ziel allen Marketings. Ein bedeutender Marketing-Kanal ist das Schaufenster. Händler präsentieren darin ihr Warenangebot.

Doch das Schaufenster der digitalen Einkaufs-Welt hat die Fußgängerzonen verlassen. Heute googelt jeder erst, bevor er kauft. Bildschirme von Computern oder Smartphone-Screens sind die Schaufenster von heute.

Der Kunde trägt das Schaufenster in der Hosentasche – ein gigantisches Marketing-Potential. Allerdings müssen Händler dieses Schaufenster mit allen Mitbewerbern teilen. Wer die Aufmerksamkeit des Kunden gewinnen will, muss sich also eine Frage stellen: Wie wird der Computer- oder Smartphone-Screen zu meinem Schaufenster?

Die Antwort auf diese Frage lautet: Mit SEO.

Mit SEO ins digitale Schaufenster

SEO steht für Search Engine Optimizing, also Suchmaschinen-Optimierung. Darunter versteht man, die eigene Webseite so zu optimieren, dass sie bei Suchanfragen einen Top-Treffer erzielt. Nur die ersten zehn Treffer einer Google-Suche haben eine Chance, vom Kunden überhaupt wahrgenommen und angeklickt zu werden. Die schönste Webseite und das beste Angebot sind für die Katz, wenn der Kunde die Seite nicht findet.

Der Algorithmus von Google entscheidet also über Kauf oder Internet-Nirwana. Suchmaschinen-Optimierung generiert mehr Seitenaufrufe und Kunden, als jeder andere Marketing-Kanal. Besonders bei der Neugestaltung einer Webseite oder gar der Gründung eines Web-Shops gehört die Investition in SEO zu den wichtigsten Posten im Marketing-Budget.

In sechs Schritten zum Top-Treffer auf Google

Nun ist SEO ein ständiger Wettlauf gegen den Suchmaschinen-Riesen Google. Der ändert regelmäßig seinen Algorithmus. Daher ist es in aller Regel ratsam, SEO in die Hände einer professionellen Agentur zu geben. So ein Suchmaschinen-Spezialist geht bei der Optimierung in mehreren Schritten vor.

1. Webseiten-Analyse

Am Anfang steht die Analyse der Webseite des Kunden. Dabei entdecken SEO das Optimierungs-Potenzial. Viele Agenturen bieten diese Analyse als Bestandteil einer kostenlosen Erstberatung an. Die Analyse bietet die Grundlage für die Kostenkalkulation der SEO-Maßnahme.

2. Keyword-Analyse




WERBUNG

Keywords sind im Wortsinne der Schlüssel, der einer Website die Türe zu den Top-Treffern einer Suchanfrage öffnet. Die Analyse klärt, mit welchen Keywords Kunden nach einem Angebot suchen und welche Keywords sich leicht optimieren lassen. Eine Analyse mit Google AdWords kann zusätzlich helfen, die richtigen Schlüsselwörter für die eigene Seite zu finden.

3. SEO-Analyse

In diesem Schritt erarbeiten die Spezialisten die Maßnahmen zur On-Page und Off-Page-Optimierung. Zur On-Page-Optimierung gehört es etwa, auch Keywords für Landing-Pages zu definieren.

Ein Beispiel: Ein Kunde sucht im Internet nach einer Waschmaschine. Die suchanfrage verweist ihn auf die Homepage eines Elektrohändlers. Von dort muss sich der Kunde zur Unterseite mit dem Angebot von Waschmaschinen durchklicken. Das ist umständlich und man riskiert, den Kunden noch vor dem Kauf zu verlieren. Besser, die Suchanfrage verweist direkt auf die Unterseite mit den Waschmaschinen.

4. Implementierung

In diesem Schritt werden die relevanten Keywords in die Überschriften und Texte auf den Seiten sowie die Meta-Descriptions eingefügt.

5. Link-Aufbau

Der Algorithmus von Google bewertet die Relevanz einer Seite für Suchanfragen auch danach, wie viele andere Seiten darauf verweisen. Der Aufbau von Back-Links gehört daher zu den wichtigsten Maßnahmen der Off-Page-Optimierung.

6. Reports

SEO-Agenturen dokumentieren alle Maßnahmen und Ergebnisse und berichten dem Kunden darüber. SEO funktioniert nicht innerhalb weniger Tage. Diese Berichte machen den Erfolg von SEO für den Kunden sicht- und messbar.

Professionelles SEO macht eine Seite nicht nur sichtbar, sondern verhindert auch teure Streuverluste im Online-Marketing durch gezielte Steuerung des Marketing-Etats. Google erhebt die Online-Suchanfragen seiner Nutzer. So ploppen auch beim Besuch anderer Webseiten Werbebanner auf, die auf  Such-Interessen eines Nutzers zugeschnitten sind. Wer zum Beispiel nach einer Bahnreise sucht, bekommt beim anschließenden Besuch anderer Webseiten automatisch Werbebanner der Bahn auf den Bildschirm. So sichert SEO seinem Nutzer stets auch einen Platz in einem fremden Schaufenster.

Foto: Rick Bannerman / pixabay.com

1 Kommentare

  1. Pingback: Mehr Kunden, höhere Umsätze mit professionellem SEO | Heikes Projekte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.