Existenzgründung, Recht & Steuern
Kommentare 1

Welche Vorteile hat die Gründung einer Firma im Ausland?

Unternehmensgründung, Ausland

Die Gründung eines Unternehmens im Ausland ist eine spannende und herausfordernde Angelegenheit. Viele Menschen träumen davon, aber nur sehr wenige von ihnen setzen dieses Vorhaben tatsächlich in die Tat um.

WERBUNG

Selbst gestandene Unternehmer zögern mitunter sehr lange, bevor sie sich ins Ausland wagen. Dadurch lassen sie große Möglichkeiten ungenutzt, denn die Gründung einer Firma im Ausland kann viele entscheidende Vorteile mit sich bringen. Wir nennen die wichtigsten.

Was ist vor der Unternehmensgründung im Ausland zu beachten?

WERBUNG

Um mit und in entfernteren Teilen der Welt Geschäfte zu machen, musste man früher enorme Mühen auf sich nehmen. Dank Digitalisierung und Globalisierung ist das heute einfacher denn je. Selbst die Gründung eines Unternehmens kann einfacher sein, als viele denken. Dazu müssen aber bei der Planung und Durchführung einige elementare Punkte beachtet werden.

Mit der richtigen Strategie kann eine Firmengründung im Ausland sogar weniger riskant und wirtschaftlich sinnvoller sein als die Gründung eines Unternehmens im Heimatland. Aufstrebende Märkte bieten sich zahlreiche Möglichkeiten für Unternehmer, insbesondere wenn sie gewisse Fähigkeiten mitbringen, die vor Ort gefragt sind. Um diese Märkte zu lokalisieren, müssen natürlich Recherche betrieben und Kontakte gepflegt werden.

Nachfolgend sind sechs Schlüsselfaktoren aufgeführt, die bei der Gründung eines Unternehmens im Ausland zu berücksichtigen sind:

  1. Politisches Klima und der Umgang mit Eigentumsrechten
  2. Wirtschaftliche Lage
  3. Persönliche Kenntnisse der Branche
  4. Ausgiebige Marktforschung
  5. Mögliche Sprachbarrieren
  6. Der Prozess der Unternehmensgründung

Welche Länder kommen für die Gründung einer Firma infrage?

Sich über eine grenzüberschreitende Expansion oder die komplette Neugründung einer Firma im Ausland Gedanken zu machen, ist eine Sache Die Umsetzung in die Praxis noch mal eine ganz andere.

Welche Länder kommen als Firmenstandort überhaupt infrage?

Diese vier Länder sind ideal für die Gründung eines Unternehmens, weil sie besonders positive Bedingungen für Unternehmer aus dem Ausland bieten:

WERBUNG

Die USA

Das Land der unbegrenzten Möglichkeiten bietet auch für Unternehmer viele Vorzüge:

  • Diverse Steuervergünstigungen für Limited Liability Companies (LLCs; US-amerikanische Version von Unternehmen mit beschränkter Haftung)
  • Keine persönliche Einkommensteuer für Nichtansässige
  • Niedrige Erstanmeldungs- und Steuererklärungsgebühren

Hong Kong

Diese Gründe sprechen für Hong Kong als Unternehmensstandort:

  • niedriger Unternehmenssteuersatz
  • Die Gründung eines internationalen Unternehmens in Hongkong ist denkbar einfach und komplett von Deutschland aus möglich
  • Das Land verfügt über ein starkes Bankensystem

Neuseeland

Auch Neuseeland bietet ein sehr unternehmerfreundliches Wirtschaftsumfeld:

  • Es gab vor kurzem eine Abschaffung der Handelszölle
  • Neu gegründete Unternehmen können leicht qualifizierte Arbeitskräfte in vielen Bereichen finden
  • Neuseeland hat mit zahlreichen Ländern auf dem asiatischen Festland ein Freihandelsabkommen unterzeichnet

Singapur

Auch der Stadtstaat kann einige Pluspunkte in Sachen Unternehmensgründung aufweisen:

  • Führendes Finanzzentrum in Südostasien
  • Die Infrastruktur bietet eine solide Grundlage für die Entwicklung von Unternehmen
  • Tor für westliche Unternehmen in die derzeit am schnellsten wachsende Region der Welt
WERBUNG

Welche Vorteile kann die Firmengründung im Ausland haben?

Viele Regierungen schaffen Anreize, um ausländische Unternehmer anzuziehen, die Arbeitsplätze und andere Mehrwerte für die heimische Wirtschaft schaffen sollen. Die Gründung eines Unternehmens im Ausland kann also schon allein deshalb lukrativ sein.

Es gibt aber auch noch andere möglichen Vorteile, die vor der Gründung einer Firma im Ausland in Betracht gezogen werden sollten:

  • Niedrigere Betriebskosten – ein wichtiger Faktor bei der Führung eines profitablen Unternehmens
  • Neue Mitarbeiter können aus einem großen Pool an Talenten rekrutiert werden
  • Ein bereits entwickeltes Wirtschaftsumfeld
  • Unternehmerfreundliche Gesetze und Vorschriften
  • Ungenutzte Marktchancen und Erschließung neuer Märkte
  • Staatliche Anreize und niedrige Steuern
  • Einfache Gewerbeanmeldung
  • Spezifische Dienstleistungen, die nur vor Ort angeboten werden

Fazit: Gründung einer Firma im Ausland

Die Gründung einer Firma im Ausland ist kein Spaziergang, kann aber ungekannte Chancen und Möglichkeiten mit sich bringen. Unternehmer, die mit dem Gedanken spielen, sollten aber zunächst ihre Hausaufgaben machen und sich gegebenenfalls beraten lassen. Nur wer die Gegebenheiten im ausgewählten Land wirklich kennt, wird dort mit einer Firmengründung Erfolg haben.

Unternehmensgründung, Ausland

Pin it!

WERBUNG
Kategorie: Existenzgründung, Recht & Steuern

von

Das Unternehmerhandbuch

Dieses Fachmagazin richtet sich an kleine und mittlere Unternehmen, Selbständige und Existenzgründer, die nicht für jedes Thema eine Fachabteilung haben. Hier gibt es praktische Tipps zur Unternehmensführung, die selbständig umgesetzt werden können.

WERBUNG

1 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Wenn Du wissen möchtest, welche Daten wir beim Hinterlassen eines Kommentars speichern, schau bitte in unsere Datenschutzerklärung.