Personal & Weiterbildung
Schreibe einen Kommentar

Kulturwandel – So unternehmen Sie erste Schritte

Kulturwandel
Gastbeitrag von Claudia Thonet

Kultur prägt. Wir erleben und spüren kulturelle Unterschiede sofort. Um agiler zu werden, also wendiger und beweglich auf dem disruptiven Markt zu agieren, müssen sich Unternehmen verändern und zwar strukturell und kulturell.

Wie kann man Kultur wandeln?

Kultur ist das was uns prägt. Sie ist schwer zu definieren und zu greifen, doch erleben und spüren tun wir kulturelle Unterschiede sofort. Um agiler zu werden, also wendiger und beweglich auf dem disruptiven Markt zu agieren, müssen sich Unternehmen verändern und zwar strukturell und kulturell.

Sogar innerhalb einer Organisation werden oftmals in den verschiedenen Bereichen unterschiedliche Werte spürbar:  im Controlling kann eine andere Kultur gelebt werden als im Vertrieb und auch HR kann sich wieder von den anderen beiden unterscheiden.

Kultur zu verändern ist ein Prozess, Es gibt kein Ende, an dem die Kultur fertig ist nach dem Motto „jetzt sind wir bereit für agil“

Beginnen Sie bei dem vorhandenen Grad an Agilität

Beobachten Sie die Bereiche und starten Sie bei den Teams, die bereits nach agilen Werten und Arbeitsprinzipien handeln. Welches Team lebt schon Transparenz, Selbstorganisation, Augenhöhe, Kundenzentrierung und Innovationsgeist? Stärken sie das, was schon vorhanden ist und schaffen Sie ein gemeinsames Verständnis.

Folgende kleine Schritte können ein Team agiler machen:

  1. Kulturwandel

    Pin it!

    Beobachten Sie die gelebte Kultur und stärken Sie den vorhandenen Grad an Agilität (Flexibilität, Selbstorganisation; Innovation, Kundenzentrierung …). Nutzen Sie dazu Frameworks wie die Teamcanvas oder schätzen Sie den aktuellen Grad an Agilität des Teams mit unserem Fragebogen ein. Schaffen Sie ein gemeinsames Verständnis für den Kulturwandel und die Dringlichkeit der Veränderung. Klären Sie agile Verwirrungen auf und geben Sie eine sinnstiftende Orientierung.

  2. Reflektieren und hinterfragen Sie das vorhandenen Mindset, die gelebten Werte und Überzeugungen. Geben Sie Impulse zur Erweiterung der Perspektiven. Wie können wir unseren Blick weiten und neue Perspektiven einnehmen? Welche Denk- und Handlungslogik hilft uns in eine flexible Haltung zu kommen? Wie können wir agile Werte wie Selbstverpflichtung, Respekt, Offenheit, Kommunikation. Einfachheit, Mut, Fokus und Rückmeldung in dem täglichen Miteinander stärken?
  3. Leiten Sie aus den Werten konkrete Arbeitsprinzipien und Handlungen ab. Wie wollen wir uns in welcher Situation konkret verhalten? Welche Arbeitsprinzipien leiten wir aus den agilen Werten konkret ab? Beispielsweise werden wir den Wert Mut stärken, indem wir als Arbeitsprinzip vereinbaren Experimente zu machen und stetig Neues auszuprobieren. Dabei wollen wir Fehlerfreudig ganz nach dem Motto: „Fail fast and often“ agieren.
  4. Schaffen Sie einen Rahmen und Strukturen für Verhaltensänderungen. Das Team kann sich zum Beispiel für ein passendes Framework entscheiden, durch dessen Struktur es anders arbeitet und handelt. Oder im Team werden laterale Führungs-Rollen wie Scrum Master, agiler Coach oder Product Owner verteilt. Durch die verteilte Führung wird das Team neue Entscheidungswege lernen.
  5. Ändern Sie die Meetingstrukturen. Schon der Wandel der Meetings ändert die Kultur der Interaktionen. Kürzen Sie beispielsweise die Meetingzeit, laden Sie nur die wirklich Betroffenen dazu ein, setzen Sie ein Thema in den Fokus und designen sie ihre Besprechungen je nach Inhalt und Fokus individuell. Lernen Sie dabei aus den agilen Meetingformaten.
  6. Schaffen Sie Transparenz im Unternehmen durch Board Systeme. Was plant das Management? Lassen Sie durch Strategieboards, Learningboards, oder Teamboards andere teilhaben an wichtigen Fokus Themen.

Die Autorin

Claudia ThonetClaudia Thonet ist Diplom-Ingenieurin und Agilitätsexpertin. Gemeinsam mit Svenja Hofert ist sie Autorin von „Der agile Kulturwandel. 33 Lösungen für Veränderungen in Organisationen“. Sie bildet agile Coaches für den Kulturwandel aus.

Ihre Seminare „Agiler Kulturwandel“ und „Agiler Moderieren“ finden in Berlin statt und werden in Kooperation mit der Teamworks GTQ Gesellschaft für Teamentwicklung und Qualifizierung durchgeführt.

Info: www.teamworks-gmbh.de und www.claudiathonet.de

Das Buch von Claudia Thonet

Der agile Kulturwandel

Der agile Kulturwandel*

Titel: Der agile Kulturwandel: 33 Lösungen für Veränderungen in Organisationen* (Amazon-Link)

Inhalt: Die Digitalisierung erfordert anderes Arbeiten, neues Denken und einen frischen Blick auf Führung. Unternehmen, die digitaler und agiler werden wollen, haben es immer mit ähnlichen Problemen und Fragestellungen zu tun.

Veränderung braucht Orientierung. Dabei helfen Modelle, die die vielen Puzzlesteine ordnen und in einen Zusammenhang bringen. Svenja Hofert und Claudia Thonet bieten 33 Lösungen für die typischen aktuellen Herausforderungen in Unternehmen. Anhand ihres Kulturwandel-Hauses unterscheiden und verzahnen sie die verschiedenen Ebenen Fundament, Mindset, Verhalten, Architektur und Vision.

Mithilfe konkreter Best Practices und Methoden, die auch in kleinen Schritten machbar sind, zeigen die Autorinnen, wie der kulturelle Change-Prozess zu einem agilen Unternehmen gelingt.

ISBN: 978-3658221713
Preis: 39,99 EUR

Kategorie: Personal & Weiterbildung

von

Unternehmerhandbuch

Dieses Fachmagazin richtet sich an kleine und mittlere Unternehmen, Selbständige und Existenzgründer, die nicht für jedes Thema eine Fachabteilung haben. Hier gibt es praktische Tipps zur Unternehmensführung, die selbständig umgesetzt werden können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wenn Du wissen möchtest, welche Daten wir beim Hinterlassen eines Kommentars speichern, schau bitte in unsere Datenschutzerklärung.