Marketing & Vertrieb
Schreibe einen Kommentar

SEO-Basics: Was ist Linkbuilding?

Linkbuilding

Mit dem einfachen Linkbuilding werden andere Webseiten dazu gebracht, einen Link zur eigenen Seite herzustellen.

Jeder, der eine Internetseite besitzt und diese kommerziell nutzt, sollte versuchen, sinnvolle Verknüpfungen aufzubauen. Die generierten Links regen nicht nur den Weiterleitungsverkehr an, sondern erhöhen auch die Glaubwürdigkeit der eigenen Seite.

SEO & Links

Die Algorithmen von Google sind komplex und entwickeln sich ständig weiter. Backlinks sind ein wichtiger Faktor dafür, wie Suchmaschinen Webseiten für die eingesetzten Keywords bewerten. Das Erstellen von Links ist eine der vielen Taktiken, die bei der Suchmaschinenoptimierung (SEO) zum Einsatz kommen.

Schließlich senden Links ein positives Signal an Google, dass genau diese Website eine qualitativ hochwertige Ressource ist. Die Suchmaschine erkennt so den Wert der Seite und bietet sie ihren Anwendern eher an als andere Webseiten. Aus diesem Grund erscheinen Internetseiten mit einer Vielzahl an Backlinks auch eher auf den höheren Plätzen im Ranking.

Was ist Linkbuilding und wie wende ich es an?

Es gibt einen richtigen und einen falschen Weg, um Links zur eigenen Seite herzustellen. Für wen die langfristige Rentabilität der Website und des Geschäfts im Fokus steht, sollte sich nur mit dem sogenannten natürlichen Linkbuilding beschäftigen.

Diese Form des Linkaufbaus verzichtet auf kommerzielle oder manipulative Taktiken, die auch als Black-Hat-SEO bezeichnet werden. Da Suchmaschinen Manipulationen verschiedenster Art mittlerweile sehr gut erkennen können, werden Anwender solcher Methoden unmittelbar von den Suchergebnissen ausgeschlossen.

Der Aufbau organischer Links ist ein schwieriger und zeitaufwändiger Prozess. Dabei sind nicht alle Verlinkungen gleich aufgebaut: Ein Link von einer autorisierten Webseite wie dem Wall Street Journal hat einen größeren Einfluss auf das Ranking im SERP (Search Engine Result Pages) als eine Verlinkung von einer kleinen oder neu erstellten Seite.

Qualitativ sehr hochwertige Verlinkungen sind allerdings wesentlich schwieriger zu gewinnen.

Warum Linkbuilding für SEO so wichtig ist

Das Erstellen von Links ist deswegen so wichtig, da Google anhand dieser Verlinkungen die Webseite einstuft. Das Unternehmen mit Hauptsitz im kalifornischen Mountain View gab bekannt, dass Webmaster das Ranking ihrer Webseite verbessern können, indem sie die Anzahl qualitativ hochwertiger Links erhöhen. Dabei spielen Faktoren wie die Autorität der verlinkenden Seite, die SEO- und Content-Optimierung der Webseite sowie der Ankertext für die eingehenden Links eine wesentliche Rolle.

Ausführliche Informationen zum PageRank liefern das PageRank-Paper von Google oder die Wikipedia-Seite zu diesem Thema. Wichtig ist außerdem, dass auch der Content-Rang der Keywords besser ausfällt, wenn sich externe Webseiten mit der eigenen Seite verknüpfen.

Sinnvolle Strategien im Linkbuilding

Es gibt eine Reihe von Linkbuilding-Strategien, um externe Webseiten mit der eigenen Seite zu verknüpfen:

Content Creation & Promotion

Ansprechende, einzigartige und qualitativ hochwertige Inhalte werden wesentlich öfter verlinkt. Natürlich sollten Webseitenbetreiber ihren Content zunächst verbreiten (Content Seeding), bevor sie mit Verlinkungen rechnen können.

Reviews & Bewertungen

Influencer der Branche, populäre Blogger und andere Menschen mit einer großen sozialen Reichweite sorgen umgehend für eine bessere Sichtbarkeit der eigenen Inhalte.

Links von Freunden & Partnern

Bekannte oder Personen aus dem Arbeitsumfeld können ebenfalls verlinkt werden. Natürlich sollten auch diese Webseiten die nötige Relevanz aufweisen. Verlinkungen von Internetseiten, die sich in derselben Branche oder Nische befinden wie die eigene Seite, sind wertvoller als zufällige Links.

Linkbuilding nimmt viel Zeit und Geduld in Anspruch, doch lohnt sich der Aufwand langfristig. Webseitenbetreiber sollten an dieser Stelle nicht das Risiko eingehen und den falschen Weg beim Linkaufbau wählen. Manipulationen oder das Kaufen von Links verstoßen gegen die Richtlinien von Google und können für das SEO der Seite verheerende Folgen haben.

Kostenlose Links mit internem Linkaufbau

Es gibt einen einfachen und immer noch unterschätzten Weg, Verlinkungen aufzubauen. Und es ist eine Möglichkeit, über die Webseitenbetreiber die vollständige Kontrolle haben: interner Linkaufbau.

Dabei sind einige Faktoren zu berücksichtigen. Der Ankertext ist eines der wichtigsten Indikatoren, die Suchmaschinen beim Ranking einer Seite berücksichtigen. Innerhalb dieses Textes befindet sich der Link. Inhaltlich sollten die Themen beider Seiten natürlich übereinstimmen.

Ein weiterer Faktor, der berücksichtigt wird, ist die Qualität der verlinkenden Seite. Links von qualitativ hochwertigen und vertrauenswürdigen Seiten zählen beim Ranking mehr als fragwürdige Verlinkungen. Dieses Prinzip gilt auch bei den internen Verlinkungen.

Unter Berücksichtigung dieser Faktoren lassen sich interne Verbindungen so in nur wenigen Schritten aufbauen.

Linkbuilding

Pin it!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wenn Du wissen möchtest, welche Daten wir beim Hinterlassen eines Kommentars speichern, schau bitte in unsere Datenschutzerklärung.