Marketing & Vertrieb
Kommentare 1

Was sind SERPs und wie funktionieren sie?

SERP, Search Engine Results Page

Das Erscheinungsbild von Suchmaschinen-Ergebnisseiten (Search Engine Results Page bzw. SERPs) ist den Nutzern seit dem Start von Google im Jahr 1998 vertraut. Wenn Sie etwas googeln, sehen Sie unterhalb der Suchleiste eine Liste mit blauen Links zu anderen Elementen.

WERBUNG

Aber SERPs liefern mehr als nur Informationen, sie sind auch ein wertvolles Marketinginstrument. Was genau steckt in den Google SERPs? Lesen Sie weiter, um mehr zu erfahren.

Was ist eine Suchmaschinen-Ergebnisseite (SERP)?

WERBUNG

Eine Suchmaschinen-Ergebnisseite ist eine Seite mit Ranglisteninhalten, die durch eine Google-Suche ausgelöst wird. 93 Prozent des Internetverkehrs beginnen mit einer Suchmaschine.

Nachdem Sie eine Suchanfrage eingegeben haben, scannt Google schnell den Suchindex. Der Google-Index sammelt alle gecrawlten und kategorisierten Websites und sucht nach den relevantesten Seiten für Ihre Suchanfrage.

Google erstellt dann eine Liste von Seiten, von denen die Suchmaschine glaubt, dass sie Ihre Anfrage am besten beantworten. Der Algorithmus ordnet sie nach Relevanz und Verfügbarkeit.

Zusätzlich zu den Standardseitenlinks enthalten die heutigen SERPs andere nützliche Funktionen.

Die wichtigsten SERP-Features

Als Google anfing, war das Format seiner SERPs einfach: eine Liste mit zehn blauen Links pro Seite. Im Laufe der Jahre haben beliebte Suchmaschinen eine Reihe verschiedener SERP-Funktionen zu ihren Ergebnisseiten hinzugefügt, um die Benutzersuche besser zu bedienen.

Die vollständige Liste der SERP-Funktionen ist umfangreich. Dies sind die wichtigsten:

WERBUNG

1. Hervorgehobene Snippets

Die Featured Snippets von Google sind Antworten auf Suchanfragen, die über anderen organischen Suchergebnissen erscheinen. Sie sind kastenförmig und enthalten einen kleinen Textabschnitt, der eine schnelle und einfache Antwort auf Ihre Suche bietet.

Google extrahiert den Text von der relevanten Seite und platziert unten einen Link zu dieser Seite. Viele Nutzer haben in den Featured Snippets bereits die gesuchten Antworten gefunden. Wenn Sie weitere Informationen benötigen, folgen Sie dem Link zur Snippet-Quellseite.

2. Lokale Dienstleistungen

Wenn Sie schon einmal nach einem Produkt, einem Ort oder einer Dienstleistung in Ihrer Nähe gesucht haben, sind Sie bestimmt auf Local Packs gestoßen. Diese Local Packs sind Gruppen relevanter Google My Business-Profile in Ihrer Nähe und zeigen den Standort in Google Maps an.

Wenn Sie beispielsweise nach „Unterkellerung Berlin“ suchen, erhalten Sie vor allen anderen organischen Suchergebnissen ein Local Pack. Dazu gehören mehrere Handwerksbetriebe in und um Berlin.

Der Ein-Klick-Zugriff auf das vollständige Google My Business-Profil Ihres Dienstanbieters ist so möglich.

WERBUNG

3. Videos

Ein weiteres SERP-Feature in vielen Suchanfragen sind Videos. Da YouTube dem Suchmaschinengiganten Google gehört, erscheinen YouTube-Videolisten häufig in den Suchergebnissen für bestimmte Suchanfragen, ohne dass Benutzer auf die Registerkarte „Videos“ der Suchergebnisse klicken müssen.

Außerdem können YouTube-Videos in Featured Snippets eingebunden werden. Dazu gehören häufig Tags, die Teile des Videos hervorheben, die für die Suchanfrage relevant sind. Das macht YouTube zu einem wichtigen Tool zur Optimierung von Google SERPs.

4. Pay-per-Click-Werbung

Pay-per-Click-Werbung (PPC) ist eine Marketingstrategie, bei der Anzeigen ganz oben in den Google-Suchergebnissen platziert werden. Die Google SERPs bestehen hauptsächlich aus organischen Ergebnissen, mit bezahlten Anzeigen ganz oben.

Die meisten PPC-Anzeigen sehen wie natürliche Links aus, mit Ausnahme des Wortes „Anzeige“ in der oberen rechten Ecke. Andere erscheinen als kleine Kästchen mit Produktbildern und Preisen. Wenn jemand auf eine PPC-Anzeige klickt, wird er zu einer Zielseite weitergeleitet und aufgefordert, ein bestimmtes Produkt oder eine bestimmte Dienstleistung zu kaufen.

WERBUNG

So optimieren Sie Ihre Website für SERPs

SERPs geben Ihnen die Möglichkeit, Ihre Zielgruppe über Google zu erreichen. Wenn Ihre Webinhalte für relevante Suchanfragen eingestuft werden, führt dies eine große Anzahl von Benutzern auf Ihre Website. Diese optimierte Platzierung Ihrer Inhalte ist eine Strategie zur Suchmaschinenoptimierung (SEO).

Die folgenden grundlegenden Methoden helfen Ihrer Website, in den Google SERPs zu erscheinen und den Website-Traffic zu erhöhen.

Verwenden Sie Google My Business

Google My Business ist ein Kanal, auf dem Sie in den Suchergebnissen erscheinen können. Wenn Sie ein optimiertes Google My Business-Profil erstellen, erscheint Ihre Website in einem lokalen Paket relevanter Suchanfragen in Ihrer Nähe.

Wenn Ihr Unternehmen bereits ein Profil hat, sollten Sie es angeben. In diesem Fall können Sie Google einen Eigentumsnachweis vorlegen, um Ihren Anspruch zu bestätigen.

Sobald Sie ein Profil haben, sollten Sie so viele Informationen wie möglich eingeben, von Ihrer Telefonnummer bis zu den Geschäftszeiten. Sie können auch Fotos hinzufügen und Bewertungen verwalten, um Benutzer zum Kauf bei Ihnen anzuregen.

WERBUNG

Erstellen Sie, was der Benutzer benötigt

Der offensichtlichste Weg, SEO zu betreiben, besteht darin, überzeugende und relevante Inhalte für Ihre Website zu erstellen.

Erstellen Sie beispielsweise Videos zu Produkten oder Blogs zu aktuellen Themen der Branche. Stellen Sie Inhalte bereit, die Benutzer nützlich und informativ finden. Sie können relevante Schlüsselwörter in Ihre Inhalte aufnehmen, um für diese Suchanfragen zu ranken. Stellen Sie jedoch sicher, dass Ihre Beiträge zuerst der Suchabsicht Ihrer Besucher dienen.

Profitieren Sie von bezahlter Werbung

Eine dritte Möglichkeit, in die Google-Suchergebnisse zu gelangen, ist bezahlte Werbung. Mit Google Ads können Sie bezahlte Anzeigen und Zielseiten einrichten, um Ihre Produkte und Dienstleistungen zu bewerben. Dann bieten Sie auf relevante Suchbegriffe, bei denen Sie Ihr Werbebanner platzieren möchten. Für jede Suche zeigt Google Anzeigen basierend auf dem Gebotsbetrag und dem Google-Qualitätsfaktor der Anzeige.

Der Vorteil von PPC-Anzeigen besteht darin, dass Sie nur für Benutzer bezahlen, wenn diese draufklicken (Pay-per-Click). Auf diese Weise sind sie, wenn sie richtig gemacht werden, sehr kostengünstig.

Fazit

Die Suchergebnisseiten von Google können Ihnen dabei helfen, die wichtigsten Messwerte Ihrer Website zu verbessern. Erzielen Sie bessere Ergebnisse für Ihre Website mit allen verfügbaren SERP-Funktionen.

SEO– und PPC-Dienste können Ihnen dabei helfen, jeden Aspekt Ihrer Google-Suchergebnisse zu optimieren, von organischen Rankings bis hin zu bezahlten Produktwerbungen.

SERP, Search Engine Results Page

Pin it!

WERBUNG

1 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wenn Du wissen möchtest, welche Daten wir beim Hinterlassen eines Kommentars speichern, schau bitte in unsere Datenschutzerklärung.