Personal & Weiterbildung
Kommentare 1

3 goldene Regeln für eine sichere finanzielle Zukunft (auch in Krisenzeiten)

Grigori Kalinski, sichere finanzielle Zukunft
Werbung

Gastbeitrag von Grigori Kalinski

Geld allein macht nicht glücklich – aber es kann sehr viel Sicherheit vermitteln! Ein fehlendes Gefühl der Sicherheit kann die Lebensqualität eines Menschen stark beeinträchtigen. Das gilt besonders dann, wenn dieses Gefühl nicht unbedingt unbegründet ist.

WERBUNG

Doch keine Sorge, es gibt ein paar Tipps und Tricks, wie jeder für eine finanziell sichere Zukunft sorgen kann – und das auch in Krisenzeiten! Dieser Artikel soll Möglichkeiten aufzeigen, wie Unternehmer mit mehr Zuversicht in die Zukunft blicken können.

Der Notgroschen für den Fall der Fälle

WERBUNG

Ein Notgroschen auf dem Konto vermittelt Sicherheit, vor allen Dingen dann, wenn er so groß ausfällt, dass er mehrere Monatsausgaben decken kann. Aus diesem Grund ist es sinnvoll, wenn Unternehmer in guten Phasen dafür sorgen, dass sie jeden Monat ein wenig Geld zur Seite legen, sodass sich stets ein Notgroschen von mindestens sechs Monatsausgaben auf dem Konto befindet. Besonders in unerwarteten Krisen hilft das Wissen um den Notgroschen enorm dabei, fokussiert zu bleiben, positiv zu denken und nicht direkt in Panik zu verfallen.

Gerade in der Gründungsphase ist es nicht ungewöhnlich, dass die Einnahmen mitunter sehr starken Schwankungen unterliegen. Doch selbst dann, wenn ein Unternehmen seit Jahren besteht, kann es jederzeit passieren, dass aufgrund eines unvorhergesehenen Ereignisses die Einnahmen ausbleiben oder sich zumindest drastisch reduzieren.

Daher empfiehlt es sich auch dann – oder vielmehr ganz besonders dann – einen Notgroschen anzusparen, wenn im Moment finanziell alles rund läuft und es keine Anzeichen dafür gibt, dass sich dieser Zustand in Zukunft ändern wird.

Auf zwei Beinen steht man stabiler als auf einem Bein

Es ist nie sinnvoll, alles auf eine Karte zu setzen. Baut ein Unternehmer seine gesamte finanzielle Grundlage auf einem einzigen Standbein auf und dieses bricht plötzlich unerwartet weg, so ist der finanzielle Ruin meist zum Greifen nah. Daher ist es wichtig, sich bereits zu Beginn der Gründung Gedanken darüber zu machen, wie ein solcher Totalausfall verhindert werden kann.

Die Lösung ist naheliegend: Ein zweites oder gar ein drittes Standbein muss her!

Doch wie soll ein Unternehmer, der gerade dabei ist, all seine Zeit in den Aufbau seines Unternehmens zu investieren, auch noch die Zeit für den Aufbau eines zweiten Standbeins finden? Ganz einfach: Indem er sich eine passive Einnahmequelle sucht.

Im Bereich des Online-Marketings stehen so viele Möglichkeiten zur Verfügung, dass die meisten Menschen schon lange den Überblick verloren haben. Entweder, weil sie es bisher nicht für nötig gehalten haben, diesen Fortschritt zu verfolgen, oder aber, sie fühlen sich schlichtweg von diesen ganzen Chancen überfordert und wollen daher unterbewusst einen großen Bogen darum machen. Allerdings liegt genau hier der Knackpunkt, denn wenn sich Unternehmer ein wenig genauer mit der Materie auseinandersetzen würden, würde sich die Überforderung in Verständnis wandeln und sogar für ein erhöhtes Maß an Sicherheit sowie auch daraus resultierend für mehr Entspannung sorgen.

Was also können Unternehmer konkret tun, um sich ein zweites Standbein aufzubauen?

Ein gutes Beispiel hierfür wäre Amazon KDP.

Warum? Weil es sich hierbei um ein Business-Modell handelt, bei dem Unternehmer selbst entscheiden können, wann und wie viel sie arbeiten möchten – oder ob sie selbst vielleicht sogar gar nicht arbeiten, sondern (so gut wie) alle Prozesse outsourcen wollen.

Das Amazon Kindle Business bringt zudem noch einen weiteren großen Vorteil mit sich: Es handelt sich um ein sehr einfaches Grundprinzip, welches selbst von Anfängern schnell durchschaut und verstanden werden kann.

Im Vergleich zu Amazon FBA oder anderen Business-Modellen, die sich durch den Verkauf von Produkten auszeichnen, wird hier kaum bis gar kein Startkapital benötigt, um das Kindle Business zum Laufen zu bringen.

Doch was genau ist das Kindle Business eigentlich?

Beim Amazon Kindle Business geht es darum, E-Books, Taschenbücher, Hörbücher sowie gebundene Ausgaben zu erstellen und zu verkaufen. Menschen, die viel Spaß am Schreiben haben und ein wenig grammatikalisches sowie auch fachliches Know-how besitzen, können ihre Texte ganz einfach selbst schreiben und als Word-Datei auf der Website von Amazon KDP hochladen. Selbstverständlich ist es auch möglich, das Buch von einem seriösen Ghostwriter schreiben zu lassen – hierfür fällt allerdings ein (vergleichsweise geringes) finanzielles Investment an.

Ist das Buch erst einmal erstellt, hochgeladen und veröffentlicht, so bringt es fortan kontinuierlich Geld durch den Verkauf ein. Je mehr Bücher veröffentlicht werden, desto größer ist auch das Einkommen. So ist es möglich, sich durch KDP ein zusätzliches passives Einkommen aufzubauen, das nach oben hin keinen Grenzen unterliegt. Es ist mit ein wenig Geduld und Zeit bzw. Geld kein Hexenwerk, aus dem Kindle Business monatlich ein lukratives Nebeneinkommen zu ziehen.

Wichtig für den Erfolg ist allerdings, dass der Fokus auf dem Mehrwert der Kunden liegt. Bücher von minderwertiger Qualität bringen im ersten Moment zwar auch Geld ein, allerdings wird es nicht lange dauern, bis die negativen Rezensionen die Oberhand gewinnen und das Buch vom Markt drängen!

WERBUNG

Weniger Fixkosten = weniger Stress

Die einfachste Methode, um effektiv Geld zu sparen, sein Vermögen aufzubauen und Krisensituationen bestmöglich durchzustehen, ist die Reduktion der Fixkosten. Je weniger Geld ein Unternehmer im Monat ausgibt, desto leichter kann ein unerwartetes Einkommensloch überstanden werden. Zudem können Unternehmer auf diese Weise Zeit gewinnen, um im Falle einer plötzlichen Krise entsprechend reagieren zu können.

Wichtig ist hierbei, nicht an den falschen Stellen zu sparen, sondern die Ausgaben durch eine gute Planung möglichst gering zu halten. Hierfür ist es sinnvoll, eine Art Finanztagebuch zu führen, um einen guten Überblick über alle Einnahmen und Ausgaben zu haben.

Fazit

Halten sich Unternehmer an die drei goldenen Regeln für eine sichere finanzielle Zukunft, so werden künftige Krisen deutlich leichter überwunden. Durch das Ansparen eines Notgroschens, das Aufbauen eines zweiten Standbeins – bspw. mithilfe eines Amazon Kindle Business – sowie das Geringhalten der Fixkosten, kann einiges an Geld gespart werden, was wiederum Sicherheit vermittelt und Unternehmern Zuversicht für die Zukunft schenkt.

Der Autor

Grigori KalinskiGrigori Kalinski gilt im deutschsprachigen Raum als führender Coach im Bereich des Amazon Kindle Publishings. Ungeachtet seines jungen Alters ist er seit einigen Jahren gern gesehener Gast in Talkshows und auf Seminaren.

Seine Vision von einem besseren Leben führte ihn nach seinem abgebrochenen Studium auf den Amazon-Kindle-Markt. Mit geringem Aufwand konnte er bereits nach wenigen Wochen ein hohes passives Einkommen generieren.

Heute gibt der Amazon-Kindle-Experte in Online-Seminaren und Einzel-Strategie-Gesprächen anderen Menschen sein wertvollstes Wissen an die Hand.

Diese Seite benutzt WP YouTube Lyte um YouTube Videos einzubetten. Erst wenn du auf den Play-Button klickst, kann und wird YouTube Informationen über dich sammeln.

Grigori Kalinski, sichere finanzielle Zukunft

Pin it!

WERBUNG

1 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Wenn Du wissen möchtest, welche Daten wir beim Hinterlassen eines Kommentars speichern, schau bitte in unsere Datenschutzerklärung.