IT & Technik
Schreibe einen Kommentar

Vorsicht bei den Strompreisen!

Strompreise

Die Strompreise sind in den letzten Jahren deutlich gestiegen und werden auch in den kommenden Jahren noch weiter ansteigen. Sie können mit einem Anbieterwechsel oftmals viele Kosten sparen. Allerdings lohnt es sich nur, wenn Sie vorab die verschiedenen Stromanbieter vergleichen, um herauszufinden, wo Sie wirklich Geld einsparen können.

Weitere Informationen zu diesem Thema und worauf Sie beim Wechsel ihres Stromanbieters achten sollten, können Sie im Folgenden nachlesen.

Deutlich Preisunterschiede beim Strom

Mittlerweile ist der Strommarkt heiß umkämpft und es gibt gewaltige Preisdifferenzen. Eine Ursache für diese Entwicklung ist die Ökostrom-Umlage, die im Erneuerbaren-Energien-Gesetz (EEG) festgelegt worden ist, wonach die Kilowattstunde 6,405 Cent kostet (Stand 2019). Dazu kommen noch die Mehrwertsteuer in Höhe von 19 Prozent und die steigenden Netzentgelte, die aufgrund des notwendigen Stromnetzausbaus und der schwankenden Erzeugung von Wind- und Solarstrom, weiter ansteigen.

Zwar wollen die Strompreisanbieter versuchen, den Strompreis trotz Umlage stabil zu halten, aber dennoch kann mit einer weiteren Steigung des Strompreises gerechnet werden. Auf diese Weise können beispielsweise bei einem Vier-Personen-Haushalt mit durchschnittlichem Stromverbrauch an einen teureren Stromanbieter schnell einige hundert Euro mehr im Jahr zusammenkommen. Aus diesem Grund lohnt sich gerade finanziell ein Stromanbieterwechsel.

Infografik: Strompreis steigt auf Höchststand | Statista

Mehr Infografiken finden Sie bei Statista

So können Sie die einzelnen Stromanbieter vergleichen

Wenn Sie auf der Suche nach einem neuen Stromversorger sind, sollten Sie von besonders preiswerten Angeboten Abstand halten und diese vorab genau prüfen. Hierfür ist ein Stromanbieter-Vergleich* im Internet empfehlenswert. Dort erhalten Sie einen Überblick über die unterschiedlichen Stromanbieter und können sich über die langfristigen Stromkosten sowie die einzelnen Angebote informieren.


Sie müssen im Strom-Vergleichsportal nur ihren jährlichen Stromverbrauch sowie ihren Wohnort angeben und anschließend werden alle potentiellen Anbieter in einer Übersicht dargestellt. So können Sie schnell und kostenfrei die Stromanbieter vergleichen.

Worauf sollten Sie beim Wechsel eines Stromanbieters achten?

Wer seinen Stromanbieter wechseln will, muss die Kündigungsfrist beachtet werden, die im Vertrag steht. Informieren Sie sich rechtzeitig, bis wann Sie ihren alten Vertrag kündigen können.

In Hinblick auf die Laufzeit gilt, dass der Strom meist günstiger ist, wenn auch die Laufzeit länger ausfällt. Allerdings sollten Sie sich nicht länger als ein Jahr binden, um so flexibler auf mögliche Preissteigerungen reagieren zu können. Nehmen Sie kein sogenanntes Lockangebot an, weil hier der Kunde zwar im ersten Jahr weniger bezahlt, aber im zweiten Jahr die Kosten viel höher sind.

Ebenso sollten Sie Abstand von Verträgen mit Vorkasse nehmen, sollte hierbei der Stromanbieter pleite gehen, ist auch ihr Geld weg.

Sollten Sie im Strom-Vergleichsportal einen passenden Anbieter gefunden haben, können Sie dort gleich den Wechsel beantragen. Der neue Stromanbieter sorgt nicht nur für alle notwendigen Formalitäten, sondern kündigt auch dem alten Stromversorger.

Strompreise

Pin it!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wenn Du wissen möchtest, welche Daten wir beim Hinterlassen eines Kommentars speichern, schau bitte in unsere Datenschutzerklärung.