Personal & Weiterbildung
Kommentare 1

Zeitverschwendung – 3 Tipps, um anders zu arbeiten und mehr zu leben

Zeitverschwendung
Gastbeitrag von Martin Geiger

Das Motto „Nachdem wir unser Ziel vollständig aus den Augen verloren hatten, verdoppelten wir unsere Anstrengung“ ist in vielen Unternehmen gang und gäbe. Mitarbeiter strengen sich immer mehr an, Führungskräften reicht selbst die 25. Stunde nicht mehr. Und alle zusammen stellen resigniert fest: Selbstbestimmtes Arbeiten ist eine Illusion!

Gefühlt haben wir immer weniger Zeit, um immer mehr zu tun. Und zu allem Überfluss verschwenden wir auch noch wertvolle Zeit, weil ständig etwas anderes unsere Aufmerksamkeit erfordert, wir nicht konsequent genug sind und glauben, alles auch noch morgen machen zu können. Aber was, wenn es dieses Morgen nicht mehr gibt?

Unser Leben ist nicht unendlich! 81 Jahre mit 365 Tagen zu je 24 Stunden stehen uns im Schnitt zur Verfügung. Eine Garantie dafür gibt es nicht, vielleicht läuft unser Countdown auch schon früher ab. Umso wichtiger ist es, unsere Zeit bestmöglich zu nutzen. Aber nicht nur das. Im Idealfall geht mit einer sinnvollen Zeitverwendung, und das Tag für Tag, einher, dass wir eben jene Zeit dafür verwenden, unser wahres Potential zu entdecken und vollständig zu entfalten.

Kämen wir mit einem gedruckten Verfallsdatum zur Welt, würden viele von uns die Zeit davor weitaus besser nutzen. Aber unabhängig davon, wann unsere Deadline kommt, sind wir glücklicherweise jederzeit in der Lage, unserem Dasein mehr Bedeutung zu verleihen und unserer Zeit mehr Leben zu schenken. Und das sowohl im Beruf als auch im privaten Umfeld. Wer sagt denn, dass wir in dem verhassten Job bleiben müssen? Wer hält uns davon ab, Beziehungen zu beenden, die uns wertvolle Lebenszeit stehlen? „Ja, aber …“ höre ich schon die Antworten!

Tatsächlich klingt das einfacher, als es ist. Denn es bedeutet, dass wir erst einmal unsere Wahrnehmung verändern müssen. Wir müssen ein Leben hinter uns lassen, an das wir uns gewöhnt haben. Wir geben etwas, vielleicht sogar einen Teil von uns selbst auf, mit dem wir uns über Jahre hinweg arrangiert haben. Abwarten hilft da nicht, wir müssen ins Handeln kommen. Aber das lohnt sich!

Mit folgenden Tipps geht es leichter, endlich keine wertvolle Zeit mehr zu verplempern und zu verschwenden:

1. Legen Sie die wenigen Dinge fest, die Ihr Leben wirklich grundlegend verändern können.

Sind Sie auch zu beschäftigt, um an den wirklich wichtigen Aufgaben zu arbeiten? Und Sie wissen nicht, wie Sie Ihre Überlastung in den Griff bekommen können?

Eines dürfen Sie auf keinen Fall tun! Noch mehr machen, mehr Überstunden schieben, noch ein To-Do abhaken, noch eine E-Mail schreiben, noch …, noch …, noch …

Widerstehen Sie dem Aktionismus, nur damit Sie von Ihren Kollegen, Ihrem Chef, Ihrer Nachbarin als fleißig beziehungsweise aktiv wahrgenommen werden.

Stellen Sie sich immer wieder die Frage: Bringt mich das, was ich in diesem Moment tue, meinem wichtigsten Ziel am nächsten?

Fertigen Sie einen Bildschirmschoner mit diesem Satz an oder noch besser: Hängen Sie sich ein entsprechendes Schild über den Schreibtisch. Nutzen Sie Ihre wertvolle Lebenszeit!

2. Setzen Sie Prioritäten, sonst ist irgendwie alles dringend oder wichtig.

„Tue ich jetzt in diesem Augenblick genau das, was mich meinem wichtigsten Ziele am nächsten bringt?“ Das Problem dabei ist, dass diese Frage gar nicht ohne Weiteres von jedem beantwortet werden kann.

Warum? Weil nicht jeder weiß, was sein wichtigstes Ziel überhaupt ist. Oder wenigstens irgendein Ziel.

Entwickeln Sie zunächst eine klare Vorstellung von Ihrem gewünschten Ziel. Denken Sie an Ihre wirklich wichtigen Aufgaben. Und erledigen Sie diese Aufgaben vor allen anderen.

Ohne diesen klaren Fokus passiert es leicht, dass wir Ablenkungen erliegen. E-Mails, eingehende Anrufe, aufpoppende Meldungen des Betriebssystems, das Vibrieren Ihres Smartphones – all das stört Ihre Konzentration.

Reduzieren Sie daher alle Ablenkungen auf ein Minimum. Schalten Sie so viele Faktoren wie möglich aus – beispielsweise durch das Einrichten einer Rufweiterleitung, das Ausschalten des automatischen Mail-Abrufs oder ähnliche Maßnahmen.

Ist uns klar geworden, wie wertvoll unsere Zeit ist, werden wir anders mit ihr umgehen und nur das tun, was wirklich wichtig ist. Sorgen Sie dafür, dass Ihnen keine Minute gestohlen wird!

3. Treffen Sie Entscheidungen, sonst tun es andere für Sie!

Warum tun sich eigentlich so viele Menschen so schwer damit, Entscheidungen zu treffen? Richtig! Sie haben Angst vor einer „falschen“ Entscheidung.

Doch es kostet uns weit mehr Lebenszeit und -qualität, keine Entscheidung zu treffen, als eine falsche. Denn im Grunde gibt es die gar nicht!

Was bedeutet Erfolg? Erfolg ist die Folge richtiger Entscheidungen.

Worauf basieren richtige Entscheidungen? Richtige Entscheidungen sind die Folge unserer Erfahrungen.

Und worauf basieren Erfahrungen? Erfahrungen sind in der Regel die Folge falscher Entscheidungen.

Somit bringt Sie auch jede falsche Entscheidung dem Erfolg ein gutes Stück näher. Grund genug, sich voller Zuversicht zu entscheiden. Denn auch wenn Sie sich nicht entscheiden, so haben Sie sich entschieden. Sie haben dann gewählt, dass alles so bleibt wie bisher. Oder Sie haben die Unentschiedenheit gewählt.

Dieser Zustand kostet enorm viel Energie. Er belastet. Sie sind nicht frei. Sie verplempern Ihr Leben!

Hat man erst einmal realisiert, wie schädlich für uns selbst ein fremdbestimmtes Leben unterhalb unserer Möglichkeiten ist, ist man bereit, den Weg einzuschlagen, anders zu arbeiten, um mehr zu leben! Schließlich wollen wir alle am Ende unseres Lebens nicht als 80-%-Version unseres Selbst über die Ziellinie gehen.

Der Autor

Martin GeigerEffizientertainer® Martin Geiger hat eine Mission: den Menschen dabei zu helfen, anders zu arbeiten und mehr zu leben.

In seinen unterhaltsamen Vorträgen, Büchern und Coachings verrät der Vordenker in Sachen Produktivität, wie selbstbestimmte Zeitführung nach seiner Methode gelingt. In sieben einfachen Schritten steigert er sowohl die Leistung als auch die Lebensqualität seiner Kunden.

Mehr Infos unter: https://martingeiger.com und https://coach2call-academy.de/.

Das Buch zum Thema

Titel: 33 unfehlbare Wege, sein Leben zu verplempern*

Amazon-Link*

Amazon-Link*

Inhalt: Wir alle kennen das bedrückende Gefühl, immer weniger Zeit zu haben, um immer mehr zu tun. ‚Pünktlich ist das neue zu spät geworden und ehe wir uns versehen, ist unser Countdown abgelaufen.

Die gute Nachricht: Ein erfülltes Leben ist möglich. Und zwar trotz Facebook, What´s App & Co. Deutschlands Produktivitätsexperte Nummer 1 liefert in seinem neuesten Werk nicht nur zahlreiche schlagkräftige Argumente, warum wir das Hochladen von Essensfotos auf keinen Fall durch Arbeiten unterbrechen sollten und 32 weitere Tipps, um unser Leben garantiert zu vergeuden. Gleichzeitig verrät der Autor unkonventionelle, aber wirkungsvolle Rezepte, um Zeitdieben entschlossen entgegenzutreten und ausufernder Fremdbestimmung den Kampf anzusagen. Anschaulich, unterhaltsam und praxisnah bietet er konkrete Tricks und Tipps zur Lösung unserer alltäglichen Probleme im Umgang mit der Zeit.

Unverzichtbare Überlebensstrategien für den Wahnsinn des Alltags. Die humorvolle Anleitung packt das Übel unmittelbar an der Wurzel und sagt Zeitverschwendung den Kampf an. Das praktische Nachschlagewerk liefert ganz konkrete Tipps für alltägliche Probleme, denen jeder von uns in unterschiedlicher Ausprägung bislang hilflos ausgeliefert war. Effizientertainer® Martin Geiger präsentiert in ’33 unfehlbare Wege, sein Leben zu verplempern‘ die ultimative Ansammlung der gefährlichsten Stolperfallen für verschwendete Lebenszeit sowie die Überlebensstrategien, mit denen ein erfülltes Leben trotz WhatsApp, Facebook und Co. gelingt.

Dieses Buch verspricht Ihnen kein glücklicheres Leben, sondern überhaupt erstmal die Zeit dazu. Genießen Sie es jetzt einen besseren Zeitpunkt gibt es nicht!

Herausgeber: Midas Management
Gebundene Ausgabe: 192 Seiten
ISBN-13: 978-3038765158
Preis: 17,90 EUR

Zeitverschwendung

Pin it!

1 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Wenn Du wissen möchtest, welche Daten wir beim Hinterlassen eines Kommentars speichern, schau bitte in unsere Datenschutzerklärung.