IT & Technik
Schreibe einen Kommentar

Kälteeinbruch: Auto winterfest machen

Auto winterfest

Unabhängig davon ob, man ein privates Auto oder einen Firmenwagen im Straßenverkehr lenkt: Vor Einbruch des Winters sollte man das Gefährt in jedem Fall winterfest machen, um möglichst sicher zu fahren. Die erste Kältewelle ist bereits über Deutschland hinweggerollt, mit den nachfolgenden Tipps lässt sich der Wagen zeitnah für eine sichere Fahrt bei Schnee und Glatteis ausrüsten.

Eine unsichere oder rücksichtslose Fahrweise bei winterlichem Wetter gefährdet sowohl andere Autofahrer als auch Fußgänger. Das verdeutlicht die Unfallstatistik des Statistischen Bundesamtes, denn die meisten verunglückten Fußgänger gab es im Jahr 2015 in den Wintermonaten: Mit 3.456 (November), 3.392 (Dezember) und 3.198 (Januar) ist die Anzahl der verletzten oder getöteten Fußgänger in der kalten Jahreszeit deutlich höher als im Juli (2.342) oder im August (2.145). Und das, obwohl im Sommer deutlich mehr Menschen zu Fuß unterwegs sind als im Winter.

Deshalb sollte man nicht nur sein Auto winterfest machen, sondern unbedingt auch seine Fahrweise den Witterungsbedingungen anpassen. Wer sich bei Schnee und Glatteis am Steuer unsicher fühlt, kann ein Onroad Winter Training absolvieren, das Mercedes-Benz in verschiedenen Schwierigkeitsgraden anbietet. Dabei lernt man, wie man sich bei Schnee und Glätte im Straßenverkehr verhält.

Winterreifen

Zur winterfesten Auto-Ausrüstung gehören in erster Linie hochwertige Winterreifen. Zwar schreibt die Straßenverkehrsordnung keinen genauen Zeitraum für Winterreifen vor, doch es sollte im eigenen Interesse liegen, bei Schnee und Glätte genügend Grip auf der Straße zu haben.

Man kann sich dafür am Merkspruch „Von O bis O“ orientieren: von Ostern bis Oktober Sommerreifen und von Oktober bis Ostern Winterreifen. Spätestens jedoch, wenn das Thermometer unter 7 Grad fällt, gehören Reifen mit Winterprofil auf die Felgen. Die Straßenverkehrsordnung schreibt ein Profil von mindestens 1,6 Millimeter Dicke vor, auf Nummer sicher geht man mit einem Profil von mindestens 4 Millimetern.

Autobatterie

Da man im Winter die Heizung im Auto benutzt und öfter mit Licht fährt, sollte man vor dem Wintereinbruch die Autobatterie überprüfen. Da die Batterie sehr wetterfühlig ist, ist sie im Winter oft Pannenursache. Grundsätzlich hält eine Batterie etwa 6 Jahre, Frost kann ihre Lebensdauer aber deutlich verkürzen. Merkt man morgens beim Anlassen ein Stottern, ist es höchste Zeit für einen Check-up in der Werkstatt.

Auch man selbst kann etwas dafür tun, dass die Batterie möglichst lange hält. Die Batterie sollte regelmäßig gereinigt und von feuchtem Schmutz befreit werden. Das Gleiche gilt für die Pole, die zudem gut gefettet sein sollten. Ebenfalls wichtig ist es, den Stand der Batterieflüssigkeit regelmäßig zu kontrollieren.

Freie Sicht

Die Scheiben müssen frostfrei sein, vor allem die Frontscheibe ist unbedingt von Eis und Schnee zu befreien. Vorsorglich ist es daher sinnvoll, die Scheibenwaschanlage und die Scheibenwischblätter zu kontrollieren und die Scheibenwischanlage mit einem kältefesten Frostschutzkonzentrat zu befüllen, das ein Gefrieren der Förderpumpen verhindert.

Auch die Scheibenwischblätter sollten in einwandfreiem Zustand sein, sie dürfen keine Risse aufweisen. Andernfalls verschmieren die Scheiben, vor allem, wenn sich noch Schneematsch und Dreck auf ihnen befinden.

Ausrüstung

Auto winterfest

Pin it!

Bevor es nach einer gründlichen Reinigung des Autos auf die Straße geht, gehört noch die Grundausstattung für den Winter ins Fahrzeug. Dazu zählen Eiskratzer und Schutzfolie, Startkabel und Warnweste. Zwar lässt sich einiges an Zeit sparen, wenn man am Abend zuvor eine Schutzfolie auf die Windschutz- und Rückscheibe klemmt, doch an den Seiten ist Kratzen meist trotzdem nötig.

Selbst wenn man die Autobatterie überprüft hat, kann es bei starkem Frost übrigens trotzdem passieren, dass das Auto morgens nicht anspringt. Für solch einen Fall ist es nützlich, ein Starterkabel im Wagen zu haben. Und gegen zugefrorene Schlösser ist man mit einem Fläschchen Türschlossenteiser in der Jackentasche gewappnet.

Kategorie: IT & Technik

von

Unternehmerhandbuch

Dieses Fachmagazin richtet sich an kleine und mittlere Unternehmen, Selbständige und Existenzgründer, die nicht für jedes Thema eine Fachabteilung haben. Hier gibt es praktische Tipps zur Unternehmensführung, die selbständig umgesetzt werden können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wenn Du wissen möchtest, welche Daten wir beim Hinterlassen eines Kommentars speichern, schau bitte in unsere Datenschutzerklärung.