Marketing & Vertrieb
Kommentare 2

Die beliebtesten Werbegeschenke Deutschlands

Werbeartikel

Werbegeschenke beziehungsweise Streuartikel sind für Unternehmen ein wichtiges Instrument im eigenen Marketing-Mix, um einerseits die Sichtbarkeit der Marke zu steigern, zugleich aber auch um neue Kunden zu akquirieren und bestehende Kunden näher an eine Marke binden zu können.

Verbraucher kennen sie vor allem von Messen, Infoständen, als kostenfreie Beilage oder bei PR-Veranstaltungen. Unternehmen sollten allein schon aus Gründen der Erwartungshaltung die Konzeption attraktiver Werbegeschenke nicht verpassen.

Individuell, praktisch und doch recht günstig

Eine große Stärke der Streuartikel zeigt sich mit Hinblick auf das notwendige Budget. Selbst kleine und mittelständische Unternehmen finden im eigenen Werbeetat Mittel, um kleinere Streuartikel wie Kugelschreiber, Lineale, Parkscheiben und Eiskratzer oder kleine Taschenlampen sowie Feuerzeuge bedrucken zu lassen.

Individuell mit dem Logo und/oder dem Markenschriftzug beziehungsweise Slogan versehen, sind diese kleinen Utensilien einerseits praktisch und andererseits günstig in der Massenproduktion. Hieran lässt sich bereits gut ableiten, warum einige Werbegeschenke in Deutschland beliebter als andere sind.

Die Attraktivität eines Werbegeschenks ergibt sich aus unterschiedlichen Aspekten. Sie entscheidet unter anderem darüber, wie rentabel die Produktion und Ausgabe für das Unternehmen ist, aber auch wie der jeweilige Werbeartikel von Kunden oder Interessierten aufgenommen wird.

Daher lassen sich Werbegeschenke unter anderem nach folgenden Kriterien beurteilen:

  • Wie praktisch sind diese im Alltag? (Sehr praktische Beispiele: Feuerzeug, Kugelschreiber, Schlüsselanhänger)
  • Passen sie wirklich zur Zielgruppe? (Beispiel: Ein Aschenbecher passt nicht zu einer gesundheitsbewussten Zielgruppe!)
  • Passen sie zum Unternehmen und der Brand-Identity? (Beispiel: Ein günstiger Plastik-Kugelschreiber eignet sich nicht für eine Marke aus dem Luxus-Segment, ein hochwertiger bedruckter Regenschirm mit Holzgriff indes schon)
  • Zu welchem Anlass und zu welcher Zeit werden sie ausgegeben? (Beispiel: ein Eiskratzer eignet sich kaum als Streuartikel, wenn er im Frühling oder Sommer ausgegeben wird)

Anhand dieser Kriterien gilt es, wie immer in der Werbung, zu ermitteln, wie gut sich das erdachte Konzept wirklich für das eigene Unternehmen und dessen Zielgruppe beziehungsweise Kundenstamm eignet.

Inspirationen lassen sich, selbst für ein kleines Budget, bei Spezialisten wie laprinta.de oder k-m-werbemitel.de holen. Hier können ganz klassische Werbegeschenke in hohen Auflagen, unterschiedlichen Farben und natürlich stets mit einem individuellen Druck versehen werden.

Vorteile clever ausgewählter Streuartikel

Die beliebtesten Werbegeschenke Deutschlands sind die zeitlosen Klassiker, beispielsweise ein Kugelschreiber, Schlüsselbund, Regenschirm oder Feuerzeug. In der jüngeren Vergangenheit sind auch USB-Sticks zum starken Streuartikel avanciert.

Klassiker wie Schuhlöffel, Lesezeichen oder Flaschenöffner „hauen zwar niemanden aus dem Häuschen“, sie sind aber keinesfalls grundlos zum Klassiker geworden. Der vielseitige praktische Nutzen im Alltag ist dafür in erster Linie verantwortlich. Unternehmen gehen mit dieser Art der Werbegeschenke quasi auf „Nummer sicher“, denn es steht außer Frage, dass Artikel wie Feuerzeuge oder Kugelschreiber meist lange Zeit, bis sie nicht mehr funktionieren, verwendet werden.

Der Zeitraum ist bei der Wahl der beliebtesten Werbegeschenke also ein wichtiger Faktor, denn umso länger dieser angelegt ist und je häufiger der Streuartikel von seinem neuen Besitzer verwendet wird, desto höher bemessen sich die erzielten Sichtkontakte mit der Marke – die Werbung kommt also beim Kunden an, prägt sich ein und erzielt den erwünschten Effekt!

Noch besser wird es natürlich, wenn sich eine Multiplikation erzielen lässt, die vor allem beim Regenschirm häufig zu beobachten ist. Einmal in der Innenstadt aufgespannt, erzielt der Aufdruck mit dem Markenlogo viele weitere Sichtkontakte, weshalb der werbende Effekt dann keinesfalls nur auf den eigentlichen Besitzer begrenzt ist.

Eines lässt sich unabhängig von der Popularität ganz klar sagen: Streuartikel sind ein starkes, werbendes Instrument, welches vor allem auf Messen oder bei PR-Aktionen fast schon „zum guten Ton“ gehört.

Wer hier nicht mit einer Auswahl punktet, riskiert unter Umständen sogar einen negativen Effekt, wenn Messebesucher oder Anwesende bei Veranstaltungen fest mit einer Streuartikel-Vergabe gerechnet haben.

2 Kommentare

  1. Berufsbedingt, bin ich etwas „vorbelastet“ was Werbeartikel betrifft aber gerade den letzten Zeilen des Artikels kann man nur zustimmen.

    1. Werbeartikel die sich ohne Mühe in den Alltag der Menschen integrieren, sind für das Unternehmen von unschätzbarem Wert. Der potenzielle Kunde kommt täglich mit der Marke in Berührung.

    2. Gerade über Kugelschreiber freue ich mich immer sehr. Messestände mit kleinen Geschenken und dem freundlichen Personal das diese ausgibt, bleiben in guter Erinnerung.

    Schöner Artikel, Viele Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wenn Du wissen möchtest, welche Daten wir beim Hinterlassen eines Kommentars speichern, schau bitte in unsere Datenschutzerklärung.