Personal & Weiterbildung
Kommentare 1

Brandschutz: So sollte man sich am Arbeitsplatz verhalten

Brandschutz

Die Thematik des Brandschutzes ist in allen Unternehmen ein wichtiges Thema, welches es mit der nötigen Ernsthaftigkeit zu behandeln gilt, damit im Ernstfall keine Menschenleben in Gefahr geraten.

WERBUNG

Hier einige Tipps rund um den Brandschutz. Damit Schäden an Leib und Besitz so gering wie möglich ausfallen.

Einen kühlen Kopf bewahren und Panik vermeiden

WERBUNG

Im Falle eines Brandes gilt zunächst als oberste Regel: Ruhe bewahren. Nur mit einem kühlen Kopf können Sie die richtigen Entscheidungen treffen, die Personen- und Sachschäden verhindern.

Durch den Ausbruch von Panik und unüberlegten Fluchtaktionen, geraten viele Menschen in Lebensgefahr. Einmal tief durchatmen und die Situation kurz analysieren hilft allen Beteiligten.

Den Brand umgehend melden

Damit die Feuerwehr und andere Einsatzkräfte die Situation entschärfen können, müssen Sie den Brand umgehend melden.

Dabei gilt es, die Anweisungen der Feuerwehr am Telefon genau zu befolgen. Fragen sollten Sie möglichst detailgetreu beantworten, sodass die Einsatzkräfte umgehend einsatzbereit und informiert sind. Des Weiteren sollten Sie die Rettungskräfte auch darüber informieren, ob es Verletzte durch den Brand gibt.

Als vorbeugende Maßnahme, sollten Unternehmen den Brandschutz in regelmäßigen Schulungen mit den Mitarbeitenden üben, sodass im Ernstfall alles reibungslos abläuft.

WERBUNG

Kollegen warnen, Brandbeschleunigung vermeiden, das eigene Leben schützen

Das Warnen anderer Mitarbeiter kann Leben retten. Alle sollten das Gebäude geschlossen verlassen, sodass niemand im Brandfall zurückbleibt.

Manchmal nehmen Arbeiternehmer den Alarm nicht ernst genug, da sie ihn für einen Probealarm halten. Daher sollten Sie Kollegen, die vielleicht nichts vom Feuerausbruch mitbekommen haben, darüber informieren.

Dabei sollte allerdings der Schutz der eigenen Person stets im Vordergrund stehen! Gewagte Rettungsaktionen sind stattdessen einzig von der Feuerwehr durchzuführen.

Damit sich der Brand nicht weiter ausbreiten kann: Schalten Sie Gasleitungen und ähnliches ab. Diese stellen sowohl für die eigene als auch für die Sicherheit der Einsatzkräfte eine erhebliche Gefahr dar. Es kann zu Explosionen kommen, die schwerwiegende Verletzungen verursachen und das Feuer in neue Areale befördert. Vor dem Verlassen eines Raumes sollten also alle Gasleitungen und Fenster kurz überprüft werden.

Hier gilt allerdings erneut, dass der Schutz des eigenen Lebens stets im Vordergrund steht.

Bei der Evakuierung Sicherheits-Anweisungen zu Fluchtwegen und Co. beachten

Die Evakuierung und das Verlassen des Gebäudes sind entscheidende Schritte, um Menschen aus der Gefahrenzone zu entfernen.

Hier gibt es allerdings auch einige Anweisungen zu befolgen:

  • Aufzüge können im Brandfall stecken bleiben, sodass diese zu einer tödlichen Falle werden. Im Brandfall deshalb ausschließlich die Treppen verwenden.
  • Eingeschränkten oder verletzten Menschen müssen Sie bei der Evakuierung selbstverständlich helfen.
  • Falls Hinweisschilder an der Decke vorhanden sind, weisen diese den nächstgelegenen Fluchtweg ins Freie, wo sich dann ein Sammelpunkt bilden kann.
  • Durch Kommunikation der Mitarbeitenden untereinander, lassen sich fehlende Kollegen schnell finden und die Feuerwehr erhält wichtige Informationen.
  • Beim Verlassen des Gebäudes und Durchqueren verschiedener Räume gilt es unten zu bleiben. Durch gebücktes Gehen kann die Lunge mehr Sauerstoff aufnehmen. Die durch den Brand ausgelösten giftigen Gase schweben nach oben, sodass die Luft nahe dem Fußboden „unbedenklicher“ ist.
  • Es hilft ungemein, Vorschriften für den Brandfall und Anweisungen gut sichtbar in möglichst vielen Räumen auszuhängen. Durch das Befolgen der Anweisungen auf den Merkblättern zum Brandschutz lassen sich Risiken verringern. Das Verlassen des Gebäudes verläuft insgesamt geordneter.

Abschließend bleibt festzuhalten: Ein kühler Kopf in der schwierigen Situation und das gegenseitige aufeinander aufpassen ist immens wichtig für eine erfolgreiche Evakuierung.

Brandschutz

Pin it!

WERBUNG

1 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wenn Du wissen möchtest, welche Daten wir beim Hinterlassen eines Kommentars speichern, schau bitte in unsere Datenschutzerklärung.