IT & Technik
Kommentare 1

iPhone 13: Kommt Zeit, kommt viel Rabatt

iPhone, Preisprognose

Das brandneue iPhone-Flaggschiff 13 Max Pro für unter 1.000 Euro? Ja, aber „erst“ in knapp 11 Monaten.

WERBUNG

Für Apple-Hardcore-Fans ist warten keine Option. Ist ein neues iPhone auf dem Markt, gibt es kein Halten mehr.

Der Deutschland-Verkauf für die neue iPhone 13-Reihe startete am 24. September. Und die neuen stolzen Besitzer freuen sich nicht nur über verbesserte Akkulaufzeiten und den blitzschnellen A15 Bionic Chip.

Hohe Bildwiederholungsrate für geschmeidige Animationen

WERBUNG

Die beiden Pro-Modelle verfügen über ausgezeichnete OLED-Panels (6,1 und 6,7 Zoll) für eine kontrastreiche und farbechte Darstellung. Dafür setzt Apple mit „ProMotion“ zum ersten Mal in der Firmengeschichte auf eine Bildwiederholungsrate von 120 Hertz. Das lässt UI-Animationen und Gaming geschmeidig übers Display laufen.

Das qualitativ etwas verbesserte Teleobjektiv gibt’s wie schon bei der 11er und 12er-Generation nur beim Pro und Pro Max.

1.829 Euro fürs Flaggschiff

Doch diese Features haben ihren Preis: Das iPhone 13 Pro beginnt bei 1.149 Euro, das Max Pro bei 1.249 Euro. Die kleineren Modelle iPhone 13 mini (5,4 Zoll) und das iPhone 13 (6,1 Zoll) starten immerhin noch mit 799 und 899 Euro.

Gemeinsam haben alle neuen Modelle einen Minimalspeicher von 128 Gigabyte. Für mehr Platz müssen zwischen 120 und 580 Euro gezahlt werden. Das Top-Modell kann bis zu einem Terrabyte aufgepimpt werden. Dann kostet es satte 1.829 Euro.

WERBUNG

iPhone 12 Pro schon für 940 Euro

Das sind die Startpreise. Ab jetzt wird’s billiger. Wie schnell und tief der Preis fällt, lässt sich gut an dem im letzten Jahr präsentierten iPhone 12 Pro veranschaulichen. Eine Woche nach dem Verkaufs-Start des Nachfolgers wird es in der pazifikblauen 128 GB-Variante schon für ca. 940 Euro angeboten. Damit ist der Preis innerhalb eines Jahres um 25 Prozent gesunken.

Bis Januar 2022 könnte der Preis für das iPhone 12 schon auf 565 Euro fallen. Das wären dann 35 Prozent unter dem Start-Verkaufspreis.

Anhand der Vergleichszahlen aus den Vorjahren lässt sich schon heute relativ verlässlich die Preisentwicklung der neuen iPhone-Modelle voraussagen:

Preisprognose iPhone 13

Grafik: idealo

iPhone 13 mini

Beim Einsteiger-Modell sinken die Preise erfahrungsgemäß besonders schnell. Bereits um Weihnachten herum dürfte es schon um 110 Euro (14 Prozent) billiger sein. Nach sieben Monaten könnte es um 20 Prozent günstiger sein. Die 600-Euro-Grenze wird wahrscheinlich nach acht Monaten erreicht.

WERBUNG

iPhone 13

Bei den beiden Vorgängermodellen iPhone 11 und 12 hat sich am Preis in den ersten drei Monaten wenig getan. Dann könnte allerdings ein deutlicherer Preisnachlass greifen und nach vier Monaten wäre das iPhone 13 schon für 800 Euro zu haben. Einen weiteren Monat später liegt es wohl bei 120 Euro unter dem Preis am ersten Verkaufstag.

iPhone 13 Pro

Die 1.000-Euro-Grenze dürfte etwa nach einem halben Jahr erreicht sein. So lange sollte auf jeden Fall gewartet werden. Nach neun Monaten, also ungefähr Ende Juni 2022, könnte die Ersparnis schon fast 200 Euro (minus 17 Prozent) betragen.

iPhone 13 Pro Max

Beim Top-Modell sind die größten Rabatte zu erwarten. Der Preis könnte schon nach drei Monaten auf 1.160 Euro sinken. Das sind ca. 15 Prozent. So war es jedenfalls bei den Vorgänger-Modellen. Die 1.000-Euro-Marke könnte nach elf Monaten fallen -also etwa einen Monat vor der erwarteten Präsentation des iPhone 14.

Wer darauf vertraut, dass auch ein zwei Jahre altes iPhone noch nicht zum alten Eisen gehört, bekommt das iPhone 11 Pro Max inzwischen schon für knapp 900 Euro.

iPhone 13, Preisprognose

Pin it!

WERBUNG
Kategorie: IT & Technik

von

Freier Journalist und Autor. Jahrelange Erfahrung in Führungspositionen (Print und Online). U. a. Büroleiter BILD, Chefreporter Hamburger Morgenpost, Ressortleitung und Chefredaktion TV Hören + Sehen, Chefredakteur WOM Magazin, stellv. Chefredakteur Metal Hammer, Objektleiter Wirtschaftsmedien online Heinrich Bauer Verlag.

1 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wenn Du wissen möchtest, welche Daten wir beim Hinterlassen eines Kommentars speichern, schau bitte in unsere Datenschutzerklärung.