Marketing & Vertrieb
Schreibe einen Kommentar

So rücken Sie Ihr Unternehmen auf Messen ins rechte Licht

Messe-Teilnahme

Vom Startup bis zum etablierten Großunternehmen nutzen unzählige Gewerbetreibende Messen als Gelegenheit, sich und ihre Leistungen bzw. Produkte zu präsentieren. Diese Form des Kundenkontakts hat sich seit langer Zeit zu Recht bewährt, denn ein Messeauftritt bringt im Vergleich zu sonstigen Marketingmaßnahmen zahlreiche Vorteile mit sich.

Messeauftritte – das steckt dahinter

Vereinfacht gesagt, handelt es sich bei einer Messe um eine zeitlich begrenzte, in der Regel themenorientierte Warenpräsentation. Meist in einer oder mehreren speziell hierfür vorgesehenen Messehallen werden üblicherweise in Form kleinerer oder größerer Präsentationsflächen Informationen zum Unternehmen dargeboten.

Eingebürgert hat sich heute der Auftritt in Form eines Messestands. Dieser kann unterschiedlichste Formen annehmen und beispielsweise einen Bezug zu einer zu vermarktenden Region aufweisen, oder auch in seiner Gestaltung das unternehmerische Konzept beflügeln. Weltbekannt sind die Pavillons der Weltausstellungen, die letztendlich auch nicht mehr oder weniger als ein dauerhafter, im Freien errichteter Messestand sind.

Wie die Messestände selbst, kann auch die Präsentation der angebotenen Leistungen stark variieren. Von der einfachen Verteilung von Informationsbroschüren über die Ausstellung von Produktionsmustern, bis hin zu Schauvorführungen mit Eventcharakter sind der Kreativität in der Messedarstellung keine Grenzen gesetzt.

Ebenfalls beliebt ist die Überreichung von Werbegeschenken oder Spielereien, die nebenbei an das Thema des Messestands heranführen. Um diese Handouts herum sind mittlerweile Berater und sogar Unternehmen entstanden, die interessierten Unternehmen nahe bringen, wie sie mit den richtigen Gadgets auf Messen punkten können.

Fachmesse versus Besuchermesse

Im Grundgedanken identisch, jedoch mit unterschiedlichen Zielsetzungen versehen, unterscheidet man die beiden großen Bereiche Fachmesse und Besuchermesse.

Die Fachmesse richtet sich an ein Fachpublikum, bei Baumessen also beispielsweise Bauunternehmen, Architekten und Fachplaner. Eine Besuchermesse dagegen hat als Ziel den Endverbraucher, bzw. allgemein Interessierte.

Die Messestände unterscheiden sich zwar zwischen beiden Messearten nicht, die Form der Informationsübermittlung kann dagegen stark abweichen. Während Fachpublikum meist an detaillierten Informationen interessiert ist, reicht für allgemein interessierte Besucher eher ein Überblick über die allgemeinen Angebote.

Häufig ist auch eine Kombination beider Messearten anzutreffen, so dass nach einigen Tagen einer Fachmesse eine Endphase mit einer allgemeinen Öffnung folgt.

Diese Vorteile bringen Ihnen Messeauftritte

Unabhängig von der Art der Messe und der genauen Ausbildung des Messeauftritts, bringt jede Messe für die teilnehmenden Unternehmen enorme Vorteile. Einige dieser Effekte lassen sich sogar ausschließlich durch die Messeteilnahme in dieser Intensität und mit diesem Verhältnis von Aufwand zu Nutzen erreichen.

  1. Zielgruppe: Nirgends sonst als auf einer Messe können Sie die Menschen Ihrer Zielgruppe unmittelbarer und in so hoher Anzahl erreichen. Zwischenschritte über diverse Medien entfallen.
  2. Präsentation: Neben der reinen Informationsübermittlung können auf Messen ideal Produkte gezeigt bzw. Dienstleistungen vorgeführt werden. Somit werden Ihre Leistungen bildhafter und anschaulicher und bleiben besonders gut im Gedächtnis der Besucher.
  3. Werbeartikel: Kleine Gadgets und Werbegeschenke stellen auf Messen leicht den Kontakt zu Besuchern her, so dass anschließend ein informativer Aus-tausch erfolgen kann. Die Heranführung von potentiellen Kunden an die eigenen Leistungen fällt daher auf einer Messe besonders leicht.
  4. Vergleich: Nirgends sonst, als auf einer Messe, können Sie selbst Ihr Angebot direkt im Vergleich mit Mitbewerbern messen. Einerseits können Sie selbst Ihre Leistungen besser einschätzen, darüber hinaus kann aber dieser Vergleich mit Konkurrenzprodukten auch Teil der Marketingstrategie im Messeauftritt werden.

Darauf sollten Sie beim Messeauftritt Ihres Unternehmens achten

Wird ein Messeauftritt geplant, entsteht schnell um das Event Messe eine Euphorie, die einerseits die Planung befördern kann, die aber andererseits auch dazu führen kann, dass die Planung über das angedachte Ziel hinaus schießt.

Besonders wichtig ist daher, dass sich ein Unternehmen in seinem Messeauftritt selbst wiederfindet. Denn nur dann, wenn Präsentation und eigentliche Inhalte bzw. Produkte plausibel harmonieren, erscheint das Marketingwerkzeug Messeauftritt glaubhaft.

Schwierig wären beispielsweise ein hippes Event und ein futuristischer Messestand für ein bodenständiges, traditionsbewusstes Unternehmen. Einerseits finden sich etablierte Kundenkreise dann nicht im Messeauftritt wieder, während interessierte Neukunden, durch den modernen Auftritt angelockt, vom eigentlich traditionellen Unternehmen gelangweilt sind. Umgekehrtes gilt selbstverständlich ebenso.

Ebenso schwierig ist ein angemessener Auftritt, jedoch mit dem falschen Fokus. Auch wenn zum Beispiel die Hauptleistung eines Hoteliers im touristischen Bereich liegt, sollte sich dieser bei einer Messe zu Tagungen und Fortbildungen nicht mit dieser Haupttätigkeit in den Vordergrund stellen. Stattdessen gilt es, den vermutlich vorhandenen Nebenzweig Tagungshotel zu betonen und dem genau daran interessierten Publikum zu präsentieren.

Fazit – So gelingt der Messeauftritt mit Mehrwert für Ihr Unternehmen

Eine Messe ist eine ideale Gelegenheit, um ein Unternehmen in all seinen Facetten zu präsentieren. Wichtig sind dabei das richtige Maß bei der Gestaltung des Messeauftritts und ein glaubhaftes Auftreten vor dem dort anwesenden Publikum. Garniert mit einigen ausgefallenen Gadgets gelingt so die Gewinnung neuer Kunden im Handumdrehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wenn Du wissen möchtest, welche Daten wir beim Hinterlassen eines Kommentars speichern, schau bitte in unsere Datenschutzerklärung.