Personal & Weiterbildung
Schreibe einen Kommentar

Die optimale Personalplanung und -rekrutierung

Recruiting

Wer sinnvolle Personalplanung betreiben möchte, muss den Bedarf eines Unternehmens einschätzen können. Es gilt dabei herauszufinden, wie viele Mitarbeiter mit welchen Qualifikationen man benötigt.

Hat man ein entsprechendes Konzept erstellt, macht man sich auf die Suche nach passenden Mitarbeitern für die offenen Stellen. Um diese zu finden, kann man Headhunter engagieren und/oder Stellenanzeigen schalten.

Grundlagen der Personalplanung

Bei der Personalplanung geht es im Allgemeinen um die Anzahl der Mitarbeiter, andererseits um Weiterbildungsmöglichkeiten und darum, qualifiziertes Personal zu finden.

Das Management und die jeweilige Personalabteilung müssen den Bedarf an neuen Mitarbeitern im Auge behalten, aber gegebenenfalls auch über einen Abbau nachdenken; etwa im Zuge einer Umstrukturierung der Firma.

Möchte man Personal effektiv verwalten, sollte man folgende Punkte beachten:

  • Stellenplan schreiben: Hier sind alle Positionen entweder als Liste oder als Organigramm vermerkt. Die zu besetzenden kann man gesondert markieren.
  • Anforderungsprofil erstellen: Eigenschaften und Anforderungen der Stelle führt man hier detailliert auf.
  • Qualifikationsprofil ausarbeiten: Dieses richtet sich nicht an die Stelle, sondern gezielt an den Bewerber, und legt fest, welche Merkmale er oder sie mitbringen sollte. Hier geht es um spezifische Fähigkeiten genauso wie um Leistungsbereitschaft und Engagement.

Wie man Personal plant und verwaltet, hängt von betrieblichen Voraussetzungen (wie der Größe des Unternehmens oder der Branche) ab. Die Konjunktur hat ebenfalls einen Einfluss. Denn wenn die Wirtschaft boomt, stehen mehr Ressourcen für neue Mitarbeiter zur Verfügung.

Sobald man genau weiß, wie viel Personal man braucht, welche Stellen zu besetzen sind und welche Anforderungen diese mitbringt, hat man mehrere Möglichkeiten, neue Bewerber zu rekrutieren.

Mit Headhuntern Personal finden

Professionelle Headhunter vermitteln zwischen einem Unternehmen und potentiellen Mitarbeitern für eine neue Stelle. Auf einen solchen Profi kann man entweder direkt zurückgreifen oder, wenn man nach ausführlicher Suche über Jobbörsen und ähnliches keinen geeigneten Kandidaten gefunden hat.

Aber auch im Führungskräfte-Bereich ist es sinnvoll, einen Headhunter einzusetzen, damit man Schlüsselpositionen zuverlässig und anforderungsgerecht besetzen kann. Dies hat weiterhin folgende Vorteile:

  • Headhunter finden schnell und unkompliziert passende Kandidaten für eine offene Stelle. Der RecruitingAufwand für ein Unternehmen ist demnach geringer.
  • Sie machen in der Zielgruppe auf den Stellenbedarf einer Firma aufmerksam und sorgen für Interesse bei Führungskräften und Spezialisten.
  • Sie werben bei potenziellen Interessenten für ein Unternehmen.
  • Als Profi unterstützen sie zudem beim Bewerbermanagement.
  • Headhunter greifen meist auf ein großes Netzwerk an Kandidaten zurück, was die Chancen auf eine schnelle Besetzung der Stelle erhöht.
  • Sie können aufgrund ihrer Berufserfahrung gut einschätzen, welche Personen zur jeweiligen Unternehmenskultur passen.

Mit einer guten Stellenbeschreibung zu neuen Mitarbeitern

Neben der Arbeit mit einem Headhunter kann auch eine Stellenanzeige auf verschiedenen Kanälen veröffentlichen, um neues Personal zu finden.

Essentiell ist, dass man die zugrundeliegende Stellenbeschreibung detailliert formuliert. Denn man möchte ja nicht irgendwelche, sondern die Personen erreichen, welche am besten zur Firma und zur ausgeschriebenen Stelle passen. Zudem muss man in Zeiten des Fachkräftemangels oft für qualifizierte Mitarbeiter werben.

Um Interessenten vom Stellenangebot und Unternehmen zu überzeugen, sollte eine gute Stellenbeschreibung daher mindestens folgendes enthalten:

  • Exakte Stellen-Bezeichnung
  • Spezifische Informationen zum Arbeitgeber und dessen Vorteile für den Interessenten
  • Hauptaufgabe und Ziel der Position
  • Befugnisse und zukünftige Stellung im Betrieb
  • nähere Informationen zum Arbeitsplatz und zum Team
  • spezielle Anforderungen, gewünschte Kernkompetenzen, Fähigkeiten und Berufserfahrung
  • Was das Unternehmen zu bieten hat

Fazit

Optimale Personalplanung birgt einige Herausforderungen. Beispielsweise muss man die betrieblichen Anforderungen immer im Blick behalten und abwägen, ob man zusätzliches Personal rekrutieren oder abbauen sollte.

Entscheidet man sich dazu, neue Mitarbeiter einzustellen, hat man die Möglichkeit, Anzeigen über verschiedene Kanäle zu schalten und einen Headhunter zu engagieren. Letzteres hat den zentralen Vorteil, dass offene Schlüsselpositionen mit einer hohen Wahrscheinlichkeit richtig besetzt werden.

Kategorie: Personal & Weiterbildung

von

Unternehmerhandbuch

Dieses Fachmagazin richtet sich an kleine und mittlere Unternehmen, Selbständige und Existenzgründer, die nicht für jedes Thema eine Fachabteilung haben. Hier gibt es praktische Tipps zur Unternehmensführung, die selbständig umgesetzt werden können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.