IT & Technik
Schreibe einen Kommentar

Volle Leistung zum günstigen Preis mit refurbished IT

refurbished IT
Werbung

Egal welche Art von Unternehmen man betreibt – ein Computer ist unverzichtbar. Ohne digitale Arbeitserleichterung, ohne einen Internet-Anschluss lässt sich quasi kein Unternehmen wirtschaftlich betreiben.

Dennoch: Zu viel geht auch. Mancher Existenzgründer investiert zig Tausend Euro in eine IT-Ausstattung und hält damit eine Rechenleistung vor als plane er die Mars-Mission. In Wahrheit wird der Computer dann bloß benutzt, um Buchhaltung, eine ordentliche Kundendatenbank, den täglichen Email-Verkehr und ähnliche Dinge zu verwalten.

Ganz ehrlich: Das und vieles mehr kann ein gebrauchter Rechner, der erst ein paar Jahre alt ist, auch – zu einem Preis, der nur einen Bruchteil neu gekaufter IT-Ausstattung ausmacht.

Liquidität schonen mit refurbished IT

Refurbished IT, also aufgemöbelte Technologie, nennt sich das Prinzip, mit dem sich gerade Existenzgründer digitale Leistungsfähigkeit sichern können, ohne unnötig ihr Gründungskapital aufzuzehren.

Neu gekaufte IT ist in der Anschaffung teuer, verliert aber extrem schnell an Buchwert. Unternehmen, die dringend neue IT-Ausstattung benötigen, schreiben diese Investition in der Regel auf drei Jahre steuerlich ab und ersetzen diese dann auch.

Davon können Unternehmen profitieren, für die refurbished IT auch ausreicht. Ein Rechner, der neu beispielsweise rund 1.000 Euro gekostet hat, kostet als Gebrauchtgerät oft sogar unter 100 Euro. Die Vorteile für den Käufer von refurbished IT liegen auf der Hand. Er

  • schont seine Liquidität, indem er kein Kapital in einer IT bindet, die er in diesem Leistungsumfang überhaupt nicht bräuchte.
  • hat Mittel für andere Investitionen frei, die seinem operativen Geschäft womöglich mehr dienen.

Uneingeschränkte Aufrüstung von refurbished Desktop-Rechnern

Besonders lukrativ für Existenzgründer kann diese Entscheidung beim Kauf gebrauchter Desktop-Computer sein. Die sind zwar ortsgebunden und verfügen nicht über die Mobilität wie Tablets oder Klapp-Rechner. Dafür entfalten sie im Unternehmensalltag Vorteile, die kein Laptop bieten kann:

  • Wegen ihrer großen Gehäuse entwickeln Desktop-Rechner keine Hitzeprobleme. Bei vielen Laptops läuft schon nach kurzem Einsatz das Kühl-Gebläse auf Hochtouren. Fehlende Thermik-Probleme im Desktop dagegen versprechen dank schneller Prozessor-Taktung hohes Tempo und hohe Produktivität bei der Arbeit am Rechner.
  • Im Gegensatz zu mobilen Geräten lässt sich der Arbeitsspeicher von Desktop-Rechnern leicht und kostengünstig erweitern.
  • Laptops verfügen wegen ihrer kompakten Bauweise regelmäßig nur über eine Festplatte. Bei einem Desktop-Rechner lassen sich zusätzliche leistungsfähige Festplatten günstig und leicht nachrüsten.
  • Bei einem Laptop sind alle Komponenten fest verbaut. Ein Desktop lässt sich ohne Aufwand mit moderneren Komponenten wie besseren oder größeren Bildschirmen, Tastaturen oder anderen Peripherie-Geräten aufrüsten.

Garantiert professionelle Leistungsfähigkeit von Green Panda

Etablierte Anbieter von Refurbished IT wie Green Panda bieten ihren Kunden ein breites Spektrum professioneller Lösungen. Das Unternehmen handelt ausschließlich mit Rechnern der Business-Serien renommierter Hersteller wie Lenovo, Dell oder HP.

Business-Rechner zeichnen sich gegenüber Heimcomputern durch eine Beanspruchbarkeit aus, die auch der täglichen vielstündigen Belastung in einem Unternehmen standhält. Darauf gibt Green Panda bis zu 36 Monate Garantie.

Die Rechner sind mit einer lizenzierten Microsoft Windows Software ausgestattet. Das garantiert Kunden regelmäßige Updates und den vollen Microsoft Support.

Kategorie: IT & Technik

von

Unternehmerhandbuch

Dieses Fachmagazin richtet sich an kleine und mittlere Unternehmen, Selbständige und Existenzgründer, die nicht für jedes Thema eine Fachabteilung haben. Hier gibt es praktische Tipps zur Unternehmensführung, die selbständig umgesetzt werden können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.