Marketing & Vertrieb
Kommentare 1

Tipps für einen guten Online-Shop

Online-Shop - Vertrauen

Für die meisten stationären Anbieter ist eine Online-Anbindung inzwischen selbstverständlich. Sie wird von den Kunden erwartet und bietet als zweites Standbein zahlreiche Vorteile. Dazu gehören eine größere Reichweite, neue Wege in der Kundenbindung und Kommunikation, bessere Möglichkeiten in der Kundenanalyse, verschlankte Prozesse, Öffnungszeiten rund um die Uhr und vieles mehr.

WERBUNG

Das Potenzial von Online-Shops ist also groß. Groß ist aber auch die Konkurrenz, die auf diesem Parkett unterwegs ist. Wer Online-Händler werden möchte, will mit seiner Online-Seite gesehen und für gut befunden werden.

Welche Strategien versprechen den größten Erfolg, um seinen Online-Shop sicher durch jedes Fahrwasser zu steuern? Möchten auch Sie einen Online-Shop eröffnen?

Wir stellen die besten Tipps vor:

Zuverlässigkeit und Lagerführung im Online-Shop

WERBUNG

Zuverlässigkeit ist im Online-Handel eine wichtige Währung und man sollte sie mit entsprechenden Zertifikaten wie Trusted Shops, S@fer Shopping, EHI und ips untermauern.

Eine andere Form von Vertrauen stellt ein gut gefülltes Lager dar mit so wenigen Engpässen wie möglich. Online-Shops führen entweder ein eigenes Lager oder kaufen ihre Waren über Dropshipping direkt beim Großhändler.

Das Dropshipping ist die einfachere und günstigere Variante, bei welcher der Großhändler das Risiko trägt. Dafür wollen diese natürlich am Umsatz beteiligt werden, man begibt sich in eine Abhängigkeit, die mit der eigenen Planung kollidieren kann, und Retouren landen trotz Outsourcing beim Online-Shop.

Warum das Alleinstellungsmerkmal wichtig ist

Ohne Alleinstellungsmerkmale versinkt jeder Anbieter im Strudel der Beliebigkeit. Der Unique Selling Point (USP) macht den Unterschied zur Konkurrenz und setzt das entscheidende Verkaufsargument. Nur wer etwas bietet, was noch kein anderer hat, wird wahrgenommen und gesehen und schafft die Voraussetzungen für eine treue Fangemeinde.

Als USP können einzigartige Produkte dienen, aber auch neue Wege im Erscheinungsbild und der Kundenkommunikation. Es gilt das, was für Kunden von Bedeutung ist, so zu gestalten, dass es mit dem gewissen Etwas, dem „Twist“, versehen ist.

WERBUNG

Mission und Vision Statement

Eng mit dem Alleinstellungsmerkmal verbunden sind das Mission und Vision Statement.

  • Das Mission Statement beschreibt den tieferen Daseinszweck des Unternehmens wie Coca Colas einprägsamer Slogan to „refresh the world“.
  • Das Vision Statement beschreibt das große Ziel, das angestrebt wird. Beides übt auf Kunden eine hohe Identifikationskraft aus.

Eine hervorragende Möglichkeit, den Kunden beides auf eine attraktive Weise zu vermitteln, ist die Über-uns-Seite. Auf dem Markt gibt es Spezialisten, die inspirierende Konzepte anbieten.

Die Verkaufsseite in Szene setzen

Die Verkäufe werden über die Online-Seite abgewickelt und so ist es wichtig, die Seite sichtbar zu machen, attraktiv und so zu gestalten, dass die Verkäufe möglichst reibungslos funktionieren.

Für die Sichtbarkeit sind SEO und SEA die Mittel der Wahl:

  • SEO steht für Suchmaschinenoptimierung und umfasst alle Methoden, die dazu führen, dass die Leser in den organischen Suchmaschinenergebnisseiten schnell mit geeigneten Suchwörtern auf die Seite finden und von den Inhalten so angetan sind, dass sie gerne bleiben und wiederkommen.
  • SEA wiederum steht für bezahlte Verweise, die auf die eigene Seite führen. Mit der Conversion Rate (QR) wird schließlich der Anteil an Lesern gemessen, die zu Kunden aufsteigen (konvertieren). Auch diese lässt sich mit gezielten Maßnahmen erhöhen.

Neue Wege in der Werbung

Traditionelle Werbung wird von der Bevölkerung immer weniger wahrgenommen. Hier ist ein deutlicher Abnutzungseffekt eingetreten. Doch wo Altes verschwindet, tritt Neues auf den Plan und bei der Werbung ist das nicht anders. Mit attraktivem Content-Marketing tritt der Betreiber als Freund und Helfer in Erscheinung, unterstreicht seinen Expertenstatus und liefert Inhalte mit Mehrwert, die eher indirekt auf das Unternehmen aufmerksam machen.

Eine weitere beliebte Methode ist es, gezielt auf die Dienste der Influencer zu setzen. Diese haben sich in den sozialen Medien einen Kultstatus verschafft, oft mit großer Reichweite. Dies lässt sich für das Unternehmen nutzen, indem die Influencer dafür bezahlt werden, die eigenen Waren in ihr Unterhaltungsprogramm einzubinden.

Online-Shop

Pin it!

WERBUNG

1 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wenn Du wissen möchtest, welche Daten wir beim Hinterlassen eines Kommentars speichern, schau bitte in unsere Datenschutzerklärung.