IT & Technik, Marketing & Vertrieb
Kommentare 1

Unternehmen ohne Netz-Auftritt gelten als altmodisch und unseriös

Website

„Das Internet ist für uns alle noch Neuland“ – Mit dieser Aussage machte sich Bundeskanzlerin Angela Merkel einst zum Gespött. Dennoch haben erstaunlich viele Klein- und Kleinst-Unternehmen den Schuss der Digitalisierung immer noch nicht gehört.

Eine Studie von Promio.net aus dem Jahr 2016 unter 194 beteiligten Unternehmen ergab: 22 Prozent dieser Unternehmen hatten keine eigene Internet-Seite.

Ohne eigene Website verliert man ein Drittel Kunden

Gar so böse sollte man als Unternehmer seinem Geld nicht sein – denn ohne Website verschenkt man Kunden und Umsatz. Kein Mensch sucht heute mehr nach einem Eintrag in den Gelben Seiten. Nahezu jeder sucht nach Angeboten für Waren oder Dienstleistungen erst einmal im Internet.

Eine repräsentative Umfrage des Konsumforschungs-Instituts GfK-Online beziffert diese Zahl auf über 90 Prozent.

Die Website ist das digitale Schaufenster. Sie entscheidet oft darüber, ob ein Kunde überhaupt kommt. Und: Über ein Drittel der Kunden wechseln zur Konkurrenz, wenn ein Unternehmen keine Website hat.

Zusätzlich führt die Digital-Verweigerung sogar zu einem Image-Schaden. 48 Prozent der Kunden beurteilen ein Unternehmen ohne Web-Auftritt als altmodisch, 25 Prozent als unprofessionell. Ein Viertel der Verbraucher schließt also direkt vom Fehlen einer Website auf eine mangelnde Leistungsfähigkeit der Firma. Sechs Prozent beurteilten Unternehmen ohne Netzpräsenz gar als unseriös.

Günstiger Voll-Service vom digitalen Profi

Nun gibt es bereits viele günstige Baukästen. Damit kann man sich für sein Unternehmen mit wenig Aufwand eine Website mit hochklassiger Optik und Funktionalität basteln. Wem die Affinität mit dem Medium fehlt, der ist aber möglicherweise auch damit überfordert.

Wer nicht selbst basteln, sondern sich ganz seiner Arbeit widmen möchte, kann z.B. seine Website erstellen lassen von Websitebutler. Die Digital-Profis bauen eine barrierefreie Website mit kurzer Ladezeit für mobile Endgeräte wie Smartphones oder Tablets. Kunden bekommen eine Wunsch-Domain mit der Endung .de, .eu, .com oder .org. Zum günstigen Service für ab 29,99 Euro pro Monat gehören auch die regelmäßige Pflege der Seite und Updates.

Sie kümmern sich um Ihren Job, die Profis um ihren Web-Auftritt




WERBUNG

Website-Profis brauchen zur Erstellung der Seite meist nur wenige Angaben. Dazu gehören ein digitalisiertes Logo, auf die Website einzustellende Fotos und eine Liste des Leistungsportfolios.

Unverzichtbar für das Impressum der Website sind rechtliche Angaben wie etwa die Nummer des Handelsregistereintrages oder Angaben zu Inhabern, Geschäftsführern oder Vorständen. Optional sind Angaben über Referenzen.

Gegenüber Baukästen bekommt man mit der Beauftragung von Experten eine professionellere Leistung geboten. Denn was beim Baukasten eventuell komplizierter zu basteln ist, gehört bei externen Profis zum Serienumfang.

Dazu gehört etwa:

  • ­ein Kontaktformular
  • die Einbindung einer Anfahrtskizze – bei Kunden besonders gefragt
  • die Integration in Social Media – wertvoll für einfaches Chatten und Shoppen
  • die Einbindung von Videos
  • Bildergalerien
  • Und ganz wichtig für optimale Findbarkeit: Suchmaschinen-Indexierung

Foto: Igor Miske / unsplash.com

Kategorie: IT & Technik, Marketing & Vertrieb

von

Dieses Fachmagazin richtet sich an kleine und mittlere Unternehmen, Selbständige und Existenzgründer, die nicht für jedes Thema eine Fachabteilung haben. Hier gibt es praktische Tipps zur Unternehmensführung, die selbständig umgesetzt werden können.

1 Kommentare

  1. Pingback: Unternehmen ohne Netz-Auftritt gelten als altmodisch und unseriös | Heikes Projekte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.