Versicherungen & Banken
Kommentare 1

Die Armbanduhr im Wandel der Zeit

Armbanduhr

Ein praktisches Werkzeug, das unabhängig von Batterien arbeitet, größten Temperaturschwankungen, Erschütterungen und sogar Magnetismus widersteht – das war der Grundgedanke hinter modernen mechanischen Armbanduhren. Diese Grundsätze gelten auch heute noch, nur hat sich mittlerweile einiges geändert, was das Ansehen der Armbanduhr, die mittlerweile zu einem Statussymbol und einem Luxusgut geworden ist, angeht.

WERBUNG

Vor mehr als 120 Jahren wurden die ersten Armbanduhren am Handgelenk getragen. Die kleinere und kompaktere Bauweise mechanischer Uhren machte es möglich, die bislang als Taschenuhren bekannten Zeitmesser so zu nutzen. Die Idee dahinter war die, dass etwa Piloten, die während des Flugs nicht in die Tasche greifen konnten, die Uhrzeit immer im Sichtfeld haben. Die Verlagerung der Uhr von der Tasche auf das Handgelenk brachte natürlich ebenso mit sich, dass die Uhr plötzlich als dekoratives Element oder sogar als Schmuckstück angesehen wurde.

Heute ist die Nutzung der Armbanduhr als Zeitmesser nicht mehr nötig, dennoch hat sie einen größeren Wert denn je, eben aufgrund des schmückenden und luxuriösen Charakters. Funktionen und ein möglichst komplexes Uhrwerk sind natürlich bis heute wichtig, doch noch entscheidender sind das Design, das Modell und natürlich die Marke eleganter Luxusuhren. Gerade Einsteiger, die sich noch nicht zu den glücklichen Sammlern zählen, wählen aufgrund des Prestiges einer Marke aus.

Ein Anlagegut mit hohem dekorativem Wert

WERBUNG

Beinahe jeder denkt heute darüber nach, wie es gelingt, die eigene Rente zu sichern. Nach wie vor stellt eine möglichst großzügige Verteilung der eigenen Finanzen die beste Möglichkeit zur Absicherung der Existenz dar. Nicht nur in Wertpapiere, Kryptos oder in ETFs sollte investiert werden, sondern auch in materielle Güter, wie z.B. eben die Luxusuhr.

Ein Unternehmen setzt sich heute gerne mit modernen Werbemaßnahmen, wie dem innovativen Affiliate-Marketing auseinander, um die eigenen Möglichkeiten auf dem Markt zu mehren. Auch als Privater lohnt es sich also, sich nach interessanten Anlagemöglichkeiten umzusehen, gerade, wenn diese, wie das Sammeln von Luxusuhren, das Schöne mit dem Praktischen verbinden.

Mittlerweile haben Anlageberater und Wirtschaftsmagazine erkannt, welches Potenzial in der Wertsteigerung von Luxusuhren steckt. Die Entwicklung der letzten Jahre, die erheblich durch die Instabilität der Märkte beeinflusst wurde, zeigt, dass Uhren namhafter Hersteller als Anlagegut immer wichtiger werden.

Natürlich ist auch die Luxusbranche den Schwankungen der Märkte ausgesetzt, doch tatsächlich ist es bei den gängigen Modellen nicht der Materialwert, der über den Wert entscheidet. Wie lange gibt es ein Modell schon, wie selten ist dieses, in welchem Zustand befindet es sich und wie bekannt ist der Hersteller?

Der Neueinsteiger zeigt sich wahrscheinlich von der Fülle an Informationen, die es braucht, um den Markt sondieren zu können, beeindruckt, doch die zu erwartende Lernkurve wird überraschend schnell gemeistert, da sich bei vielen binnen kurzer Zeit eine wahrhaftige Leidenschaft einstellt. Neben dem seltenen Oldtimer und wertvoller Kunst ist die Armbanduhr wahrscheinlich eines der wenigen Luxus- und Anlagegüter, die zur Schau gestellt werden können.

Verlässliche Mechanik als Anker

Während Nachrichten über den Wert der Künstlichen Intelligenz für Unternehmen die Runde machen, tut es gut, in Form der Mechanik in einer Luxusuhr einen Ankerpunkt zu haben. Die Armbanduhr altert zwar, doch besteht niemals die Gefahr, dass sie ersetzt wird.

Armbanduhr

Pin it!

WERBUNG
Kategorie: Versicherungen & Banken

von

Das Unternehmerhandbuch

Dieses Fachmagazin richtet sich an kleine und mittlere Unternehmen, Selbständige und Existenzgründer, die nicht für jedes Thema eine Fachabteilung haben. Hier gibt es praktische Tipps zur Unternehmensführung, die selbständig umgesetzt werden können.

WERBUNG

1 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wenn Du wissen möchtest, welche Daten wir beim Hinterlassen eines Kommentars speichern, schau bitte in unsere Datenschutzerklärung.