Personal & Weiterbildung
Schreibe einen Kommentar

Wandel, Veränderung, CHANGE und der Umgang mit einer sich immer schneller drehenden Welt

Change-Prozess
Gastbeitrag von Friederike Fitzel

Mindset, Agilität, Digitalisierung – all das sind oft genannte Schlagworte in der Verbindung mit einer sich immer schneller drehenden (Arbeits-)welt. „Ändern Sie Ihr Mindset, dann ändert sich auch ihr Unternehmen!“, „Nur mit agilen Techniken lässt sich die nötige Flexibilität erreichen.“ „Die Digitalisierung unserer Prozesse wird uns die Zukunft sichern!“

Doch ist der Schlüssel zum Umgang mit dieser hoch komplexen Welt allein die Anwendung moderner Technik(en) oder die Veränderung der Denkweise oder der Haltung?

Eher nicht. Komplexität lässt sich nicht durch einen 5-Punkte-Plan oder die eine, einzig wahre Vorgehensweise auflösen. Eine differenziertere und vor allem individuelle Begegnung mit den eigenen Themen, dem jeweiligen Prozess und den beteiligten Menschen ist unumgänglich, um den Herausforderungen unserer Zeit zu begegnen.

Mindset – wichtige Grundvoraussetzung

Die innere Haltung, das Bündel an Denkweisen, Werten, Einstellungen und Glaubenssätzen von Führungskräften aller Ebenen und Mitarbeitern ist tatsächlich maßgeblich für die Bereitschaft und damit auch für den Erfolg von Veränderungen. Aussagen wie „Never change a winning team“ oder „Das haben wir schon immer so gemacht“ ersticken dringend nötige Weiterentwicklungen bereits im Keim.

Das Thema Mindset reicht in viele Faktoren wie Führung, Unternehmenskultur und Partizipation (alles Erfolgselemente von Change-Prozessen) hinein und ist damit tatsächlich ein wichtiger Bestandteil, um im Wandel zu bestehen.

Wann haben Sie das letzte Mal ein exotisches, neues Restaurant getestet? Lesen Sie immer das gleiche Genre oder probieren Sie gerne Neues aus? Wann haben Sie das letzte Mal etwas zum allerersten Mal getan? Eine offene Haltung zu Veränderung beginnt oft schon im Kleinen! Etc.

Wissen – eine theoretische Basis schaffen

Um mit einer Situation besser umgehen zu können, ist es immer hilfreich, sie zu verstehen. In diesem Falle bedeutet das, sich zu fragen, woher der Druck zur Veränderung im eigenen Arbeitsumfeld herrührt, was Veränderung eigentlich bedeutet, wie sie sich in der Regel vollzieht und was beachtet werden sollte, damit sie erfolgreich von Statten geht.

Hierfür gibt es erprobte Theorien und Modelle, die zwar wenig darüber aussagen, was der Einzelne konkret tun muss, die jedoch dabei helfen, Komplexität zu verringern und Strukturen zu schaffen.

Welche wird die größte Veränderung in Ihrer Branche in den nächsten fünf/zehn/fünfzehn Jahren sein? Was bedeutet für Sie/ Ihre Kollegen Veränderung? Wissen Sie, welche Phasen Ihr Change-Prozess durchläuft? Wie strategisch gehen Sie dabei vor? Etc.

Reflexion – sich selbst und die Umstände besser kennen lernen

Es ist nicht immer leicht, sich mit sich selbst zu beschäftigen. Wenn wir im Leben und damit auch im unternehmerischen Umfeld erfolgreich sein wollen, ist eine andauernde Reflexion der eigenen Person unumgänglich. Denn nur wer sich selbst mit seinen Stärken und Schwächen kennt, kann sich weiterentwickeln, sich verbessern und Teil einer erfolgreichen größeren Veränderung sein.

Im nächsten Schritt ist es dann nicht nur die Beschäftigung mit der eigenen Person, sondern auch die mit den Menschen, Erfahrungen und Prozessen im Arbeitsumfeld, die für eine high performance sorgen kann.

Welche Erfahrungen mit Veränderung gibt es im Unternehmen? Was ist dabei gut, was schlecht gelaufen? Was kann konkret anders gemacht werden? Welches Mindset habe ich? Strahle ich das auch aus? Worin bin ich gut, in welchem Bereich kann ich mir noch Hilfe holen? Etc.

Ein erfolgreicher Change-Prozess ist also immer von vielen Faktoren und deren Zusammenspiel abhängig. Zusammengehalten werden sie von einer angemessenen und transparenten Kommunikation. Sie ist das Öl, das die einzelnen Räder ohne Reibungsverluste ineinandergreifen lässt.

Seien Sie also vorsichtig, wenn Checklisten, 5-Punkte-Pläne oder einzelne herausragende Schlagworte propagiert werden. In Wirklichkeit ist es das zu Ihrem Orchester passende, behutsame Komponieren verschiedener Sätze und Melodien, dass das ganze Stück zum Klingen bringt!

Die Autorin

Friederike FitzelFriederike Fitzel ist Diplom Betriebswirtin (BA), Master of Arts (Kommunikationspsychologie & -management), Führungscoach, Trainerin und LEGO Serious Play Facilitator.

Sie ist selbstständig als Coach und Trainerin, nachdem sie viele Jahre im Veranstaltungsmanagement tätig war und zuletzt als Personalleiterin und Geschäftsleitungsmitglied, zuständig für interne Kommunikation, einen tiefgreifenden Change-Prozess begleitet hat.

Buchempfehlung zum Thema

Amazon-Link*

Amazon-Link*

Titel: Abenteuer Wandel: Ihr Coachingleitfaden für den Change-Prozess*

Inhalt: Sie wollen zu Change-Management keine lange (wissenschaftliche) Abhandlung lesen, sondern sich zügig, individuell und praxisnah in das Thema einarbeiten? Dann ist „Abenteuer Wandel – Ihr Coachingleitfaden für den Change-Prozess“ genau das Richtige für Sie!

Das Buch ersetzt Ihnen kein individuelles Coaching, aber Sie werden mittels gezielter Fragen- und Aufgabenstellungen durch die Vorbereitung Ihres Change-Prozesses geführt sowie bei der Umsetzung unterstützt. Sie erhalten viele Impulse, damit Sie den Wandel aktiv und erfolgreich meistern.

Bei Change-Prozessen kommt es insbesondere auf die jeweilige Situation und die individuelle Betrachtung an. Change ist hochkomplex – genau wie die Begleitumstände und die Menschen selbst. Friederike und Thomas Fitzel helfen Ihnen dabei, die Perspektive zu erweitern und Ihre Situation besser zu reflektieren. Somit bekommen Sie die Werkzeuge an die Hand, um an den richtigen Stellschrauben zu drehen, damit Ihr individueller Change eine Erfolgsgeschichte wird!

Autoren: Friederike Fitzel, Thomas Fitzel
Gebundene Ausgabe: 286 Seiten
Verlag: Wiley-VCH; Auflage: 1. (27. März 2019)
ISBN: 978-3527509768
Preis: 21,99 EUR

Change-Prozess

Pin it!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wenn Du wissen möchtest, welche Daten wir beim Hinterlassen eines Kommentars speichern, schau bitte in unsere Datenschutzerklärung.