Marketing & Vertrieb
Schreibe einen Kommentar

Ferienwohnungen: Leerstände vermeiden, geprüfte Gäste willkommen heißen

Ferienwohnungen vermieten, BestFeWo
Werbung

Bei der Bank hörte sich alles noch ganz gut an, die Finanzierung schien schlüssig. Doch dann stand das Objekt zur besten Reisezeit im Sommer wochenlang leer.

WERBUNG

Wer seine Ferienwohnung oder sein Ferienhaus erfolgreich inserieren, vermarkten und vermieten will, braucht einen starken Partner.

Jährlich 1,5 Millionen Übernachtungen

WERBUNG

BestFewo (Claim: „Die Experten für Urlaub in Ferienwohnungen & Ferienhäusern“) ist ein Pionier und in Deutschland so etwas wie der Dino unter den Vermittlern von Urlaubs-Unterkünften. Seit 2009 hat sich das Unternehmen als enger Partner der lokalen Tourist-Informationen etabliert. Jährlich werden über die Plattform mehr als 1,5 Millionen Übernachtungen für mehr als 350.000 Objekte in ganz Europa (davon etwa 100.000 Objekte allein in Deutschland) vermittelt.

Erfolg mit geprüfter Qualität.

Denn was für Vermieter ein Alptraum ist – nämlich ein leerstehendes Objekt –, ist für Gäste eine minderwertige und viel hochwertiger angepriesene Unterkunft mit einer Mängelliste länger als die ToDo-Liste vorm Urlaub.

Qualifizierte und belastbare Kundenbewertungen

Wer wenig Qualität im digitalen Katalog hat, darf sich nicht wundern, wenn die zahlenden Kunden ausbleiben. BestFewo hat deswegen von Anfang an auch großen Wert auf qualifizierte und belastbare Kunden-Rezensionen gesetzt.

Doch das Portal erlaubt nicht nur Bewertungen für Unterkünfte, sondern auch für die Abwicklung auf BestFewo. Größtmögliche Transparenz also.

WERBUNG

Stiftung Warentest: eines der besten Ferienwohnungsportale

Diese Transparenz wird honoriert, das geht klar aus den Urteilen von Mietern UND Vermietern hervor. Auch Stiftung Warentest sieht das so, demnach gehört BestFewo zu den besten Ferienwohnungsportalen.

Neben qualitativ sehr guten Angeboten, einer hohen Reichweite und einer SEO-optimierten Internet-Auffindbarkeit, bietet BestFewo auch den Vermietern maßgeschneiderte Produkte. Es ist eben nicht das gleiche, ob Ferienhaus oder – wohnung ein reines Anlageobjekt sind oder auch privat relativ intensiv genutzt werden. Dann nämlich will der Anbieter sich vorher vielleicht ein Bild vom Gast oder den Gästen machen, die für einige Tage oder Wochen im eigenen Refugium urlauben.

Ferienwohnungen vermieten, BestFeWo

Buchung nur auf Anfrage oder online und direkt

„Anfrageobjekt“ heißt diese Buchungsvariante bei BestFewo. Erst nach einer Kontaktaufnahme kann der Vermieter die Buchung bestätigen. Das hat eben erwähnte Vorteile, bedeutet aber auch, dass Gastgeber grundsätzlich relativ kurzfristig erreichbar sein müssen. Andernfalls könnten Gäste die Anfrage wieder stornieren, weil sie sich in der Zwischenzeit für ein anderes Angebot entschieden haben. Da aber alle Buchungs- und Bestätigungsvorgänge bei BestFewo selbstverständlich auch über Smartphone und Tablett zu verwalten sind, dürfte das kein großes Hindernis sein.

Dennoch gibt es Gäste, die die Option „Online-buchbar“ bevorzugen. In diesem Fall werden Gastgeber komfortabel per E-Mail oder SMS über sämtliche Buchungsvorgänge informiert. Statistisch gesehen erhöht diese Option die Zahl der Buchungen.

Mehr Infos? Einfach auf das Banner klicken!

BestFeWo-Banner

Mehr Infos hier!

Kleine Abo-Gebühr statt Provision

Viele Gäste, viel Gebühr. Eine buchungsabhängige Provision mag auf den ersten Blick eine faire Variante sein, bedeutet eben aber auch, dass jede Vermietung Kosten verursacht. BestFewo macht diese Koten kalkulierbar: Für das erste Inserat wird eine Pauschale von 150 Euro jährlich erhoben. Zwei Objekte kosten 270 Euro, jedes weitere schlägt mit 100 Euro zu Buche. Weitere Kosten gibt es nicht.

Dafür können die Ferienwohnungen und -häuser repräsentativ dargestellt werden. Bis zu 25 Fotos sind im Preis inbegriffen, und die Inserate werden von BestFewo kostenlos auf ihr Optimierungs-Potenzial geprüft.

Ferienwohnungen vermieten, BestFewo

Pin it!

Fotos: BestFewo
WERBUNG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wenn Du wissen möchtest, welche Daten wir beim Hinterlassen eines Kommentars speichern, schau bitte in unsere Datenschutzerklärung.