Personal & Weiterbildung
Kommentare 1

Wie können sich Mitarbeiter mit dem Unternehmen identifizieren?

Identifikation, Motivation, Wertschätzung

Es ist nicht nur ein Gefühl, sondern lässt sich auch durch eine Studie bestätigen: Wenn sich Mitarbeiter mit ihrem Unternehmen identifizieren können, trägt dies maßgeblich zu dessen Erfolg bei. Und der Gedanke ist keineswegs neu, wenn man etwa an Vereinsmannschaften im Sport denkt oder an Betriebsfeiern und -Ausflüge.

WERBUNG

Zum Erfolg des Unternehmens trägt ein gutes Betriebsklima bei, das wiederum zu einem niedrigen Krankenstand, einer geringen Fluktuation und einer ebensolchen Fehlerquote führt.

Wir sind das Unternehmen!

WERBUNG

Die Identifikation der Mitarbeiter mit dem Unternehmen erfolgt über ein Wir-Gefühl. Für ein solches gibt es diverse Voraussetzungen, bei denen die Wertschätzung oberstes Gebot ist.

Jeder Mitarbeiter ist wichtig, ob es sich nun um die Ingenieurin oder den Hausmeister handelt. Zu erkennen ist das Gemeinschaftsgefühl zuweilen auch an der Corporate Fashion. Wenn diese funktionell und attraktiv ist, tragen Mitarbeiter sie gerne auch in der Freizeit und machen dort gerne Werbung für ihren Arbeitgeber.

Information ist das A und O

Jedes Unternehmen hat Pläne und Ziele – und wenn es sich dabei auch nur um die Aufrechterhaltung des Status Quo handelt. Wichtig ist aber, dass die gesamte Belegschaft weiß, was gerade anliegt.

Gibt es neue größere Projekte? Müssen Schwierigkeiten technischer oder wirtschaftlicher Art thematisiert werden?

Bei regelmäßigen Veranstaltungen gilt es, die Mitarbeiter über wichtige Dinge zu informieren. Hier sollte es jedem möglich sein, Fragen zu stellen oder konstruktive Vorschläge zu machen. Auch bei den Blue-Chips kam schon so manche zündende Idee nicht aus der Führungsebene, sondern von Mitarbeitern auf einer unteren Ebene.

Es kommt auch nicht zwingend darauf an, dass Mitarbeiter die identische Meinung vertreten wie die Unternehmensleitung. Viel wichtiger ist, dass sich das Personal überhaupt konstruktive Gedanken macht. Zwar mögen einzelne Mitarbeiter nur kleine Rädchen im Gesamtwerk darstellen. Allerdings arbeiten sie dort, wo sie ein Knirschen im Getriebe womöglich schneller feststellen können, als es die Geschäftsführung vermag.

WERBUNG

Nicht nur fordern, sondern auch fördern

Wer die Arbeit der Mitarbeiter wertschätzt, unterstützt auch die Fort- und Weiterbildung. Durch interne oder externe Schulungsprogramme können sich Mitarbeiter weiterqualifizieren und innerhalb des Unternehmens weiter aufsteigen.

Auf diese Weise fühlt sich die betreffende Person nicht nur wertgeschätzt, sondern dies steigert oft das eigene Einkommen und dadurch auch die Motivation, für die Firma die Ärmel bei Bedarf auch mal etwas weiter nach oben zu krempeln.

Der gemeinsame Erfolg lässt sich auch monetär ausdrücken

Das Personal ist das Rückgrat eines Unternehmens. Damit sind Unternehmenserfolge auch immer der Verdienst der Mitarbeitenden. Aus dieser Sicht ist es nur fair, wenn die Mitarbeiter als Dankeschön einen Teil dieses Erfolges ausbezahlt bekommen. Derlei Bonuszahlungen kommen noch zusätzlich zum Weihnachts- oder Urlaubsgeld hinzu. In großen Unternehmen kann es sich dabei alternativ zur Banküberweisung auch um Anteilsscheine beziehungsweise Aktien handeln.

Insbesondere bei Handelsunternehmen ist es außerdem üblich, den Mitarbeitern einen Nachlass auf die regulären Verkaufspreise zu geben. Und das nicht nur zu besonderen Zeiten, sondern in der Regel das ganze Jahr hindurch. Wenn es um Restposten oder um Ausstellungsstücke geht oder die Verkaufsräume neu eingerichtet werden müssen, kann das Personal darüber hinaus mit besonderen Schnäppchen rechnen oder erhält die Waren kostenfrei.

WERBUNG

Kleine Aufmerksamkeiten bei besonderen Leistungen sind lohnende Investitionen

Eine Kollegin hat sich für ein Projekt ganz besonders reingekniet? Ein Mitarbeiter hat seinen Urlaub verschoben, um für einen erkrankten Kollegen einzuspringen? Es gibt zahlreiche Gründe, einmal Danke zu sagen. Vielleicht mit einem Gutschein, einem Blumenstrauß oder einem Präsentkorb, möglicherweise aber auch mit ganz individueller, unternehmensspezifischer Note.

Manchmal verdient auch eine komplette Abteilung beziehungsweise das ganze Team einen besonderen Dank. Das Frühstück im Kreise der Kollegen ist in einem solchen Fall schon beinahe ein Klassiker. Beliebt sind aber auch Ausflüge oder gemeinsame Aktionen von der Paddeltour bis hin zum Kochkurs. Wenn derlei Events außerhalb der Firma, aber trotzdem in der Mitarbeiterrunde stattfinden, lassen sich weitere Schnittmengen untereinander finden, die nichts mit der Arbeit zu tun haben. Irgendwann können sie sich für diese aber als besonders nützlich erweisen.

Identifikation, Motivation, Wertschätzung

Pin it!

WERBUNG
Kategorie: Personal & Weiterbildung

von

Das Unternehmerhandbuch

Dieses Fachmagazin richtet sich an kleine und mittlere Unternehmen, Selbständige und Existenzgründer, die nicht für jedes Thema eine Fachabteilung haben. Hier gibt es praktische Tipps zur Unternehmensführung, die selbständig umgesetzt werden können.

WERBUNG

1 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wenn Du wissen möchtest, welche Daten wir beim Hinterlassen eines Kommentars speichern, schau bitte in unsere Datenschutzerklärung.