Basiswissen für Selbständige

Im Unternehmerhandbuch sind mittlerweile so viele Artikel erschienen, dass ich hier einige zu Artikelserien zusammengefasst habe, damit man nicht so viel suchen muss.

Basiswissen für Selbständige

8 Punkte, die der Chef immer im Blick haben sollte!

Beispiel Business-Plan inkl. Finanzplanung

Wissenswertes für Kleinunternehmer (§ 19 UStG)

Buchführung selber machen

Grundkurs Buchhaltung

JEDER Selbständige sollte sich immer mal wieder mit seinen Zahlen auseinandersetzen und zumindest die Grundlagen der Buchhaltung verstehen.

Daher habe ich die grundlegenden Begriffe und Buchungssätze in meinem Grundkurs Buchhaltung zusammengestellt. Natürlich immer mit Beispielen:

Grundkurs Buchhaltung

Ablagesystem

Wie sortiere ich meine kaufmännischen Unterlagen & Belege?

Geschäftskonto & Kassenbuch

Wie trenne ich private und geschäftliche Finanzen? Wie erfasse ich meine Barkasse richtig?

Rechnungen

Was darf auf keiner Eingangsrechnung fehlen & wie stelle ich selbst korrekte Rechnungen, die ohne Rückfragen bezahlt werden können.

Ausgangsrechnungen, also Rechnungen, die ich meinen Kunden stelle:

Eingangsrechnungen, d.h. Rechnungen, Quittungen oder Belege, die ich von Lieferanten o.ä. erhalte:

Betriebsausgaben

Was kann ich steuerlich absetzen & wie bereite ich die Unterlagen für das Finanzamt auf?

Alles, was im Zusammenhang mit der Arbeit benötigt wird, sind Betriebsausgaben. Dazu zählen unter anderem der Kauf von Material für die produzierten Waren und Dienstleistungen, die Personalkosten und auch die Aufwendungen für Marketing, für Geschäftsreisen und so weiter.

Die häufigsten Betriebsausgaben von Selbständigen sind:

  • Arbeitsmittel, die ganz oder überwiegend betrieblich bzw. beruflich genutzt werden
  • IT-Geräte, also Computer, Drucker, WLAN-Access-Point, Internet-Zugang, Handy u.ä.
  • Aus- und Fortbildungskosten, also Ihre Aufwendungen für (Erst-)Ausbildung und Fortbildungen
  • Versicherungs- und Versorgungsleistungen
  • Reisekosten, d.h. Fahrtkosten, Verpflegungsmehraufwendungen und sonstige Kosten im Rahmen einer Geschäftsreise
  • legalBase
    WERBUNG

Einnahmen-Überschuss-Rechnung (EÜR)

Wie sie funktioniert & was man beachten muss.

Abschreibung

Alles rund um GWG, AfA & Co.

Buchhaltungssoftware

Mittlerweile nutzt fast jeder Unternehmer eine Software für seine Buchhaltung. Fürs Unternehmerhandbuch habe ich diverse Buchhaltungsprogramme getestet:

Buchhaltungssoftware im Test

Steuern

Steuerarten

Welche Steuern muss ich bezahlen & wie viel sollte ich dafür zurücklegen?

Steuerberater

Wie man mit ihm zusammenarbeitet & wie man den Richtigen findet.

Controlling & Zahlen

Kaufmännisches Rechnen

Zu den Grundlagen des Unternehmertums gehört das kaufmännische Rechnen. Denn auch wenn der Geschäftszweck ein anderer ist, so kommt man doch immer wieder an den Punkt, wo man rechnen muss. Egal ob man sein Honorar vernünftig kalkulieren möchte oder Geld für eine Investition braucht, ohne die grundlegenden kaufmännischen Rechenmethoden steht man schnell vor einem Problem.

Infos zu den grundlegenden kaufmännischen Rechnungsarten wie Zinsrechnen, Leasen oder Kaufen, Abschreibung und Darlehensarten findet ihr hier:

Kaufmännisches Rechnen

Rechnungswesen

Das Rechnungswesen dient der systematischen Erfassung, Überwachung und informatorischen Verdichtung der durch den betrieblichen Leistungsprozess entstehenden Geld- und Leistungsströme.

Zum einen werden Geld- und Güterströme in einem Unternehmen dokumentiert, um gegenüber Außenstehenden Rechenschaft ablegen zu können (externes Rechnungswesen), zum Beispiel gegenüber dem Finanzamt oder den Banken. Zum anderen soll das Rechnungswesen dem Unternehmer aber auch die Daten liefern, die zur Steuerung und Planung des Unternehmens notwendig sind (internes Rechnungswesen).

Mein gesammeltes Wissen zum Thema Rechnungswesen findet ihr hier:

Rechnungswesen

Entscheidungsmethoden

Auch Entscheidungen treffen ist ein großer Teil der Selbständigkeit. Da ist niemand, der einem sagt, wie oder wann man etwas machen soll. Selbständig heißt eben genau das – Selbständig und voll verantwortlich für das eigene Geschäft tätig werden.

Damit Entscheidungen schneller & leichter von der Hand gehen, habe ich ein paar Methoden zusammengetragen, die bei der Wahl der richtigen Alternative helfen können. Und weil das mittlerweile recht viele sind, habe ich sie auf einer eigenen Seite zusammengefasst.

Alle Entscheidungsmethoden im Überblick

6 Kommentare

  1. wirklich tolle website :-)) danke für deine tollen tipps, habe vor kurzem ein gewerbe angemeldet und bin ein blutiger anfänger. kann ich mich in zukunft weiterhin an dich wenden, falls ich irgendwelche fragen habe, die dieses thema betreffen?

    LG Alice

  2. N.Martin sagt

    Guten Tag,

    vielen Dank für die hilfreichen Tipps und Informationen.
    Doch meiner Meinung nach, sollte hier auch das Thema der Versicherung angesprochen werden. Bei einem Angestellten ist das Risiko schon hoch. Doch bei Selbstständigen muss der Versicherungsschutz hoch sein, da hier lediglich er (sie) alleine für die Forderungen und Ansprüche Dritter gerade stehen muss.

    • Hallo Herr Martin,
      da haben sie sicherlich nicht Unrecht, aber zum Basiswissen für das eigene Business gehört das m.E. nicht. Das gehört zum normalen Leben, um das man sich ja sowieso kümmern sollte 🙂

      Viele Grüße
      Heike Lorenz

    • Clarissa von Bychowski sagt

      guten tag

      ich möchte mich als hermes logistik selbständig machen und brauche da noch ein bisschen hilfe ich weiß ja schon vieles da ich da auch gearbeitet habe aber was ich noch besser machen kann
      mit freudlichen Grüßen
      Clarissa von Bychowski

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.